Reiseidee: Wandern an der irischen Südwestküste

Lakes of Killarney, County Kerry

Erwandern Sie die fünf Landzungen der Südwestküste und erleben Sie Mutter Naturs schönste Seiten aus nächster Nähe…

Dingle, Iveragh, Beara, Sheep, Mizen – jede der fünf Landzungen der Südwestküste verspricht ein ganz eigenes Abenteuer auf atemberaubenden Wanderstrecken, die über wilde Bergkämme und unberührte Sandstrände führen. Und erst die Aussicht… Einen solchen Ort finden Sie auf der ganzen Welt kein zweites Mal. Wir haben auf jeder Halbinsel eine Strecke für Sie ausgewählt, die Ihnen wunderbare und unvergessliche Momente verspricht.

Die Südwestküste

Erkunden Sie unseren Reisevorschlag auf der Karte
Karte ansehen
Karte
Halbinsel Iveragh

Halbinsel Iveragh: Nationalpark Killarney

Wunderbar wild und immer wieder auch unfassbar zart besaitet: Die Iveragh-Halbinsel ist ein Wirklichkeit gewordenes Aquarell.

A
Macgillicuddy's Reeks, Grafschaft Kerry

Gigantische Anblicke und himmelhohe Spektakel

Die größte der fünf Landzungen im Südwesten – die Halbinsel Inveragh – erfüllt die schönsten Wanderträume: zerklüftete Berge, sanfte Hügel, malerische Dörfer und atemberaubender Küstenblick. Eine der größten Attraktionen hier ist die Bergkette der Macgillycuddy's Reeks, die sich wie ein zahniger Gigant vom atemberaubenden Gap of Dunloe bis zum fantastischen, verlassenen Dorf Glencar durch das Herz der Halbinsel erstreckt. Um den Gebirgszug in seiner vollen Länge zu erobern, müssen Sie 10–12 Stunden unterwegs sein. Wenn Sie diese Herausforderung aber annehmen, werden Sie es sich noch danken.

Wenn Gemütlichkeit doch vorgeht, erkunden Sie den Nationalpark Killarney auf seinen gemächlicheren Wanderwegen mit vielen postkartenreifen Rastplätzen wie Ladies View – ein Ort, den Queen Victorias Hofdamen so sehr liebten, dass er nach ihnen benannt wurde – oder auch Muckross House, ein Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert mit einer traditionellen Farm, einem Kunsthandwerksladen und weitläufigen Gärten.

Die Halbinsel ist fast vollständig vom Ring of Kerry umgeben, einer bei Autoreisenden und Radfahrern gleichermaßen beliebten Reisestrecke. Doch auch wenn Sie nur für einen kurzen Spaziergang anhalten, hat es sich spätestens beim traumhaften Atlantikblick Richtung Skellig Islands schon gelohnt.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Wagen Sie sich bei einer Besteigung des Carrauntoohil auf Irlands höchsten Gipfel: Über den Bergweg Devil's Ladder sind es nur 1.039 Meter bis nach oben...



Halbinsel Dingle

Halbinsel Dingle: Der Kerry Camino

Der Kerry Camino zwischen den Städten Dingle und Tralee führt durch 6.000 Jahre Geschichte dieses wunderschönen Landstrichs.

B
Inch Beach, Grafschaft Kerry

Wandeln Sie in den Fußstapfen des heiligen Brendan des Reisenden

An einem Ort wie der Grafschaft Kerry stehen Ihnen alle Wege offen, um mit der wild-schönen Landschaft auf Tuchfühlung zu gehen. Sie müssen sie, wortwörtlich, nur noch betreten. Der Kerry Camino ist eine kleinere Abzweigung des deutlich längeren Dingle Way und mit drei Abschnitten von Tralee bis Camp, von Camp bis Annascaul und von Annascaul bis Dingle perfekt ausgelegt. Ob Sie also nun mitpilgern oder nicht, ein spirituelles Erlebnis ist Ihnen bei solch himmlischer Naturschönheit auf jeden Fall sicher.

Wer packende Geschichten ebenso zu schätzen weiß wie eine packende Wanderung, könnte es mit dieser Strecke nicht besser treffen. Auf Ihrem Weg entlang der schroffen Küste von Kerry folgen Sie hier den Fußstapfen des heiligen Brendan, der auch „Der Reisende“ genannt wurde. Auf genau diesem Pfad begann er im 6. Jahrhundert seine Mission, das Christentum zu verbreiten, und ließ Irland bald darauf weit hinter sich. Wenn man seinen Blick über den windgepeitschten Sand des weiten Inch Beach schweifen lässt, kann man sich kaum vorstellen, wie er überhaupt von hier fortgehen konnte… Wanderer können sich ihr Camino-Logbuch stempeln lassen und in der von den Spaniern erbauten Church of St. James in Dingle ihre Pilgerurkunde ausstellen lassen.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Der Camino ist zwar eine Strecke für selbstgeführte Wanderungen, doch einmal im Jahr kommen Reisegruppen für drei Tage im Mai zusammen, um sie gemeinsam zu gehen – Begleitwagen und Reiseführer unterstützen die Pilger dabei.



Dursey Island

Halbinsel Beara: Dursey Island

Lassen Sie sich von der Seilbahn nach Dursey Island bringen und das Erlebnis vor sich auftauchen…

C
Dursey Island, Grafschaft Cork

Auszeit vom Alltag

Sie wollen der Alltagshektik so fern wie möglich sein? Dann gibt es nichts Besseres, als den Atlantik in einer winzigen Seilbahn zu überqueren, die das ganze Jahr über ebenso viele Schafe wie Menschen befördert. Sie ist die einzige Möglichkeit, Dursey Island, die westlichste bewohnte Insel der Grafschaft Cork, zu erreichen. Hier gibt es einen 9 km langen Wanderweg, der Sie auf eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit mitnimmt.

Beim Anblick der altersgeprägten Steinmauern, dem Klang der rauschenden Wellen und schreienden Möwen, der Atmosphäre der Burgruine und dem Zauber des einsamen Leuchtturms spürt man irgendwie schon, dass man an einem ganz besonderen Ort gelandet ist. Und da wären Sie auch nicht die ersten: Es heißt, dass die heute längst zur Ruine verfallene Kilmichael Church von Mönchen erbaut wurde, die im Mittelalter aus Skellig Michael hierher entsendet wurden. Der Pfad von Dursey Island ist Teil des Beara Walking Trails und Ihr perfekter Weg ins Glück absoluter Seelenruhe fernab von allem Alltagsstress…

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Eine weitere Wohltat für die Seele erwartet Sie auf Ihrer Reise bei einem meditativen Besuch im nahe gelegenen Dzogchen Beara Retreat Centre oder auch einfach nur bei einem Päuschen im ausgezeichneten Café mit unvergleichlich schönem Ausblick.



Sheep's Head

Sheep's Head: Lighthouse Loop

Der Lighthouse Loop ist wahrscheinlich der König unter den vielen Wanderstrecken entlang des Sheep's Head Way…

D
Sheep's Head, Grafschaft Cork

Ein Lichtblick für müde Seeleute

Auf dem Lighthouse Loop folgen Sie ganz einfach den blauen Pfeilen bis zur äußersten Spitze der Halbinsel und bestaunen das Panorama, das zuerst fantastisch, dann berauschend und schließlich vollkommen spektakulär ist. Hier, wo der Lough Akeen hinter Ihnen, das Meer vor Ihnen liegt und die Halbinseln Mizen und Beara den Horizont zu beiden Seiten umgrenzen, können Sie den Blick unendlich weit schweifen lassen.

Bei solcher Schönheit in solchen Höhen kann man sich schnell in dem Anblick verlieren. Doch bei der Wegmarkierung 220 sollten Sie wirklich aufpassen: Der Weg ist hier sehr felsig und führt an vielen zwar eingezäunten, aber offenen Schächten vorbei. Sie gehörten einst zu den hiesigen Kupferminen und sind, wie auch die inzwischen verfallenen Hütten der Bergleute, seit dem 19. Jahrhundert verlassen.

Sie können auch den international berühmtesten Anblick von Sheep's Head zu Fuß entdecken: die Halbinsel aus der Vogelperspektive. Der legendäre ÉIRE-Schriftzug unweit der Hubschrauberlandefläche wurde im Zweiten Weltkrieg aus Steinen gelegt, um Piloten wissen zu lassen, dass sie sich über neutralem Boden befanden.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Um es mit vollen Kräften mit den starken Winden des wilden Atlantik aufnehmen zu können, sorgt Bernie's Sheep's Head Café hausgemachte Scones, Apfelkuchen und ihre legendären Lachssandwiches für die richtige Stärkung.



Mizen Head

Mizen Head: Mizen Bridge

Im Wind hoch über dem tosenden Atlantik fühlt man sich sehr leicht eins mit der Natur.

E
Mizen Head, Grafschaft Cork

Nie nach unten sehen? Auf Mizen bitte unbedingt!!

Mizen Head ist als südwestlichste Spitze von Irland zwar bestens bekannt, doch was das wirklich bedeutet, erschließt sich erst, wenn man hier steht. Erst dann werden Sie spüren, in welche Ferne das Stadtleben gerückt ist – hier am Leuchtturm, der auf einem kleinen Felsvorsprung ins Meer ragt und nur über eine schmale Brücke eine kleine Nabelschnur zum Festland besitzt. In den Wellen weit unter Ihnen erblicken Sie vielleicht sogar Robben oder Delfine. Sehen Sie lieber mal nach unten, bevor Sie es bereuen. Aber wir geben zu: Es ist schwer, auf Ihrer Wanderung alle Gaben der Natur gebührend zu würdigen, da es hier so unendlich viele davon gibt.

Wenn Ihnen der Fußweg, der vom Besucherzentrum über 99 Stufen zur Signalstation führt, nicht reicht, wandern Sie zum Three Castles Head. Diese Wanderstrecke führt Sie am traumhaften Strand von Barleycove vorbei bis zur äußersten Spitze der Halbinsel: Three Castles. Diese alte Burgruine wurde nach dem dreitürmigen Dunlough Castle am Ufer von Dun Lough benannt und greift wie ein Arm aus der Vergangenheit in die sonst völlig unberührte Landschaft – ein absolut atemberaubender Anblick.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Wenn Sie in den Sommermonaten hier sind, kehren Sie im Three Castle Café ein, um bei hausgemachten Gerichten aus regionalen Erzeugnissen neue Kraft zu tanken.



Nehmen Sie Ihre Reiseidee mit und drucken Sie

Mehr erkunden

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden <br/>  
Fährverbindungen finden
Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren! Hinweis: Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse manuell ein, anstatt sie zu kopieren. Bitte achten Sie darauf, dass vor oder nach Ihrer E-Mail-Adresse keine Leerzeichen sind.