Reisetipp: Dublin Bay

Howth Head, County Dublin

Sie haben das Dubliner Stadtzentrum zur Genüge erkundet? Dann unternehmen Sie unbedingt einen Ausflug in einer Landschaft zwischen Bergen und Meer entlang einer Bahnstrecke, die als eine der schönsten der Welt gilt.

Die Bahnstrecke des DART, die den Norden und den Süden der Stadt verbindet, hält viele wunderbare Zwischenstopps bereit, an denen Sie ein paar Stündchen, einen ganzen Tag oder sogar über Nacht Halt machen können. 

Dublin Bay

Erkunden Sie unseren Reisevorschlag auf der Karte
Karte ansehen
Karte

Von Dublin nach Killiney

Nehmen Sie an einer der Haltestellen im Stadtzentrum einfach eine DART-Verbindung Richtung Bray oder Greystones in der Grafschaft Wicklow und freuen Sie sich unterwegs auf so manche Juwelen in der Landschaft! 

A driving 15 Min.
Sandymount

Reges Geschehen in Sandymount

In nur sieben Zugminuten kommen Sie von der Pearse Station in Dublin zum Bahnhof von Sandymount. Von hier aus steht Ihnen das ganze Geschehen von Sandymount offen. Das heute trendige und wohlhabende Sandymount war Ende des 19. Jahrhunderts ein beliebter Badeort. Aus dieser Zeit stammt auch die schöne Grünfläche im Dorfkern. Um diese kleine Oase herum konzentrieren sich mehrere Cafés, Pubs und kleine Boutiquen, doch seinen viktorianischen Charme hat sich das Dorf, das vor allem wegen seiner schönen roten Backsteinhäuser und seinem vornehmen Flair bekannt ist, bis heute bewahrt. Besuchen Sie das Mulligan's auf erlesene Gastropub-Küche, verwöhnen Sie Gaumen und Augen bei den Delikatessen von Brownes of Sandymount oder stöbern Sie einfach gemütlich in den Bücherläden und ungewöhnlichen Geschäften, bevor Sie ans Meer gehen. Die Promenade, die James Joyce in seinem Roman „Ulysses“ verewigte, liegt nur wenige Fußminuten vom Dorfzentrum entfernt. Am schönsten ist sie bei Flut, wenn das traumhaft grüne Wasser gegen ihre Mauer plätschert.  

Kommen Sie zu den großen Sportereignissen:

Sandymount befindet sich unweit des Aviva Stadium, wo in knisternder Atmosphäre die großen Rugby- und Fußballspiele stattfinden – und hier finden Sie auch Ihre perfekte Ausgangsbasis!

B driving 5 Min.
People's Park, Dún Laoghaire

Dún Laoghaire – eine Küstenstadt mit Seefahrtstradition

In nur 23 Zugminuten gelangen Sie vom Stadtzentrum in die rege Küstenstadt Dún Laoghaire (wird „Dun Leary“ ausgesprochen). Interessante Zusatzinformation: Die Bahnstrecke, auf der Sie gerade gefahren sind, war die erste Eisenbahnstrecke von Irland. Sie verlief zwischen Dublin und dem damals noch als Kingstown bekannten Dún Laoghaire. Das lebendige Stadtzentrum ist ein toller Ausgangspunkt, um die Bücherläden, Einrichtungsgeschäfte und Feinkostläden der Umgebung kennenzulernen. Der wirkliche Star dieses schönen Küstenorts ist allerdings der Hafen aus dem 19. Jahrhundert mit seinem beliebten East Pier. Der 2,6 km lange Weg führt Sie direkt an die Irische See, wo Boote im Hafen auf und ab schaukeln und Robben immer wieder mal gerne Hallo sagen. Genehmigen Sie sich anschließend ein oder zwei Eiskugeln in der berühmten Eisdiele Teddy's Ice Cream am People's Park oder wärmen Sie sich bei einem Kaffee von Fallon & Byrne wieder auf. Hunger? In diesem Teil der Welt dürfen Sie sich auf so einige Leckereien gefasst machen. Probieren Sie die frischen Fischgerichte im Fish Shack, dinieren Sie bei japanischer Küche im Michie Sushi, lernen Sie das hier allseits beliebte Olivetto's kennen oder genießen Sie die schöne Lage und elegante Atmosphäre des Hartley's, das sich in der ehemaligen Schalterhalle des Bahnhofs von Kingstown befindet. Sonntags hier? Kunst, Handwerk und eine große Auswahl regionaler Lebensmittel erwarten Sie beim People's Park Sunday Market, wo Sie in Marktatmosphäre picknicken, entspannen und die Meeresbrise genießen können. 

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben:

Fahren Sie mit Dublin Bay Cruises vom East Pier über die Panoramastrecke zurück zur Stadt oder auch nach Howth.

C driving 10
Caviston's, Sandycove & Glasthule

Sandycove und Glasthule: zwei tolle Orte – ein gemeinsamer Bahnhof

Sandycove und Glasthule befinden sich nur 25 Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Wenn Sie am Bahnhof links rausgehen, gelangen Sie zurück nach Dún Laoghaire, und nach rechts raus geht es direkt zum Dorf Glasthule. Es mag zwar überschaulich sein, doch in Sachen Gastronomie befinden Sie sich hier in einer aufregenden Hochburg. Da wären zum Beispiel das supertrendige Kaffeeparadies Hatch, das gefeierte indische Restaurant Rasam, das legendäre Caviston's Food Emporium and Restaurant und das viel und äußerst gerne besuchte 64 Wine, das zu den Ortslieblingen gehört. Einen gemütlichen Spaziergang weiter sind Sie schon im winzigen Sandycove mit seinem freundlichen Pub Fitzgerald's, das am Bloomsday zum wahren Tummelplatz für Joyce-Fans wird. Schlendern Sie von hier aus Richtung Küste und lassen Sie sich von einem der schönsten Fleckchen Erde in der Grafschaft Dublin entzücken: dem kleinen Sandstrand und Badeabschnitt Forty Foot, wo sich die Ortsleute das ganze Jahr über in die kühlen Wellen wagen. Sie können zusehen, selbst mit hineinspringen oder ganz kultiviert dem James Joyce Tower and Museum einen Besuch abstatten, wo der Roman „Ulysses“ beginnt. 

Kommen Sie zur Festivalzeit:

Sandycove und Glasthule sind beide ganz wunderbare Aufenthaltsziele während des Bloomsday Festivals, das ganz im Zeichen von Joyces „Ulysses“ steht. In dieser Zeit sind in beiden Dörfern scheinbar nur noch Scharen edwardianisch gekleideter Menschen unterwegs, und in den Cafés und Pubs vor Ort versammeln sich die Leute zu Mittagessen und Veranstaltungen. 

D
Coliemore Harbour

Ein Tagesausflug nach Dalkey

Nur gut eine halbe Stunde vom Stadtzentrum entfernt liegt bereits Dalkey, auch Wohnort von Neil Jordan, Enya und den U2-Mitgliedern Bono und The Edge. Auch sie haben irgendwann schon einmal die Gastfreundschaft im liebenswerten, familienbetriebenen Finnegan's Pub genossen, das talwärts von der DART-Haltestelle liegt. Schon unterwegs zu Fuß Richtung Coliemore Harbour und zur Vico Road eröffnet sich vor Ihnen der wunderbare Blick aufs Meer. Bei günstigem Wetter empfehlen wir auf jeden Fall einen Bootsausflug nach Dalkey Island mit Ken the Ferryman. Die Insel ist heute – bis auf eine Wildziegenherde, faulenzende Robben und tausende Seevögel – unbewohnt, war einst jedoch ein Sklavenlager der Wikinger und sogar die Heimat von St. Begnet, dem Schutzheiligen von Dalkey. Im Dorf selbst können Sie Dalkey Castle und das angeschlossene Heritage Centre besichtigen, sich schmackhafte Steaks im DeVille's genehmigen, die hausgemachten Klassiker im Country Bake genießen oder im Feinkostgeschäft Thyme Out alle nötigen Schlemmereien für ein gepflegtes Picknick besorgen. Den Hunger dazu holen Sie sich am besten bei einer kleinen Wanderung Richtung Killiney und den Dalkey Hills...

Kommen Sie zur Festivalzeit:

Dieses kleine Dorf ist Schauplatz gleich mehrerer Festivals im Jahr. Das wohl größte ist das Dalkey Book Festival (Juni), bei dem sich Gäste aus der ganzen Welt zu Vorträgen und Workshops einfinden.  

Von Dublin bis Malahide und Howth

Begeben Sie sich nördlich des Stadtzentrums und nehmen Sie dort einen der Züge Richtung Howth oder Malahide. (Achten Sie aber bitte unbedingt darauf, wann Sie umsteigen müssen, wenn die Weichen umgestellt werden.)

E driving 45 Min.
Bull Island

Ein riesiger Naturspielplatz: Bull Island und der Dollymount Strand

Fahren Sie mit der DART-Bahn vom Stadtzentrum nach Clontarf. Von dort aus nehmen Sie den Bus 130 zum Dollymount Strand/Bull Island (ca. 50 Minuten). Bull Island ist eigentlich ein tiefliegender Sandstrand und ein UNESCO-Biosphärenreservat, und seine Hauptattraktion für Besucher sind vor allem die Watvögel und das Wildgeflügel. (Die beste Sichtungszeit liegt etwa 1-2 Stunden vor der Flut.) Eine weitere und unübersehbare Attraktion ist die 21 m hohe Statue „Our Lady“, die am Ende des Stegs direkt vor dem Meer steht. Wenn Sie etwas mehr Nervenkitzel suchen, schauen Sie einfach am Dollymount Strand vorbei. Kitesurfer haben diesen schmalen Strandabschnitt zu ihrer Hochburg gemacht. Aber auch Stehpaddler und Kajakfahrer tummeln sich hier gerne. Wer es lieber gemächlicher angeht, kann eine Startzeit im Royal Golf Club buchen, der mit seinem herausfordernden Links-Course schon seit 1885 das Können der Golfer testet.

Kommen Sie zur Festivalzeit:

Das Battle for the Bay (Mai) ist der alljährliche irische Wettbewerb im Kitesurfen und Stehpaddeln am Dollymount Strand. Das Festivalkonzept ist denkbar einfach: Wind, Wasser und jede Menge Spaß!  

F driving 40 Min.
Howth Head

Wandern am Howth Head

Mit Dublin Bay Cruises in Howth anzukommen, ist einfach wunderbar. Wenn Sie das aber nicht schaffen, können Sie mit der DART-Bahn schon in unter einer halben Stunde hier sein. Das Dorf und sein Hafen auf der Halbinsel Howth sind der Inbegriff eines postkartenreifen Anblicks. Gleich neben dem Pier in Howth erwarten Sie einige der besten Meeresfrüchterestaurants von Dublin, die von Tapas und gehobener Küche bis zu bodenständigem Fish and Chips im Beshoff's alles zu bieten haben. Was den Genuss einmaliger Panoramablicke auf die Bucht betrifft, vertrauen Sie ganz auf den Howth Cliff Loop Walk, der am Bahnhof beginnt und Sie bis zu den Klippen hinaufführt. Wählen Sie Ihre Strecke entsprechend Ihrer Erfahrung und Kondition und freuen Sie sich auf Sehenswürdigkeiten wie das Baily Lighthouse, Lambay Island, Ireland's Eye, Howth Castle, das National Transport Museum und den Martello Tower. Wenn Sie Howth Castle besichtigen möchten, müssen Sie die Tour noch vor Ihrer Anreise rechtzeitig im Voraus buchen. Die Gartenanlage aber, in der sich ein Dolmen aus der Steinzeit – das sogenannte Aideen's Grave – befindet, dürfen Sie auch so besuchen. 

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben:

Versuchen Sie sich beim Brandungsangeln am Pier, an den Buchten oder an der Felsenküste – Ruten und Angelgeräte können für gewöhnlich in Hafennähe gemietet werden. Oder wagen Sie sich mit einem Charterboot von Dublin Fishing Charters in Howth zum Hochseefischen weiter hinaus.

 

G
Malahide Castle

Nur eine Weichenstellung entfernt: Malahide

Die malerische DART-Fahrt nach Malahide dauert nur eine halbe Stunde, bringt Sie aber zu einem Tagesausflugsziel, das ganz neue Erlebnisse für Sie bereithält. Verlieben Sie sich in die georgianische Architektur, den Hafen, den Strand und die tollen kleinen Cafés und Pubs. Am besten Sie bleiben gleich ein oder zwei Nächte hier und genießen dieses einladende Dorf in vollen Zügen! Besichtigen Sie unbedingt auch das wunderbar grüne Anwesen von Malahide Castle, das sich auf 101 Hektar Park- und Gartenlandschaft erstreckt, und genehmigen Sie sich anschließend ein Mittagessen im Avoca Café. Auch die Schlossgeschichte lässt keinen Besucher kalt: In dieser Residenz, die seit über 800 Jahren der Familiensitz der Talbots ist, saßen der Legende nach im Jahr 1690 am Morgen der Schlacht von Boyne 14 Mitglieder der Familie beim Frühstück zusammen ... und noch vor dem Abendessen waren 13 von ihnen tot. 

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben:

Erleben Sie den Fish and Trips-Bootsausflug zur Lambay Island oder wandern Sie auf der Strecke von Malahide nach Portmarnock.

 

Nehmen Sie Ihre Reiseidee mit und drucken Sie

Mehr rund um Dublin entdecken

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden <br/>  
Fährverbindungen finden
Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren! Hinweis: Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse manuell ein, anstatt sie zu kopieren. Bitte achten Sie darauf, dass vor oder nach Ihrer E-Mail-Adresse keine Leerzeichen sind.