Reisetipp: Von Belfast bis Connemara

Erfüllen Sie Ihr Herz auf dieser achttägigen Tour von Belfast bis Connemara bei bezaubernden Anblicken, Wahnsinnsabenteuern und kulinarischen Genüssen mit Freude.

Das Leben kann viel zu geschäftig sein oder auch viel zu unspektakulär. Doch irgendwo dazwischen – und gar nicht so weit weg – findet sich der perfekte Ort, der alles im richtigen Maße bietet. Entdecken Sie den belebenden Trubel von Belfast, wandeln Sie auf einem aufregenden Klippenpfad förmlich auf dem Wasser und beobachten Sie Wale in ihrem natürlichen Lebensraum. In Irland gibt es unzählige Möglichkeiten, das Herz mit Freude zu erfüllen. Hier ein Anfang…

Von Belfast bis Connemara

Erkunden Sie unseren Reisevorschlag auf der Karte
Karte ansehen
Karte

Tag 1

Kulinarische Touren, Zentren der Kreativität und eine Seefahrttradition, in deren Herz die Titanic verankert ist.

A driving
St George's Market

Ein köstliches Stück Belfast

Starten Sie mit einer kulinarischen Tour auf dem St. George's Market. Der Markt entstand um die vorletzte Jahrhundertwende und ist auch heute noch ein reger Handelsplatz mit über 150 Anbietern. Von Freitag bis Sonntag erwarten Sie hier Köstlichkeiten im Überfluss und des Öfteren sogar Live-Musik von heimischen Bands. Es darf für Sie gerne kulinarisch weitergehen? Dann machen Sie bei der preisgekrönten Belfast Food Tour mit, die Sie vom Markteingang aus auf eine Gastro-Tour entführt. Gail Bell von Irish News erlebte dort „einen freundlichen, geselligen und mitunter auch überraschenden Morgen, der seinen Abschluss im Coppi im Cathedral Quarter fand, wo wir am Tisch bei so manchem Glas Prosecco viele Kostproben von Ente und Meeresfrüchten bis zu Brot und Käsesorten verköstigten.“

B driving 6 Min.
CS Lewis Square

Bauwerk der Hoffnung

Das Cathedral Quarter von Belfast bietet einen unverwechselbaren Anblick: die himmelhohen Zinnen der St. Anne's Cathedral. Treten Sie durch diese geweihten Türen und entdecken Sie dahinter wunderbare Kunstwerke. Danach weiterstaunen können Sie am Writer's Square, der die Wortkünstler der Stadt ehrt. Hier stehen auf Steinplatten viele Zitate berühmter Wortschmiede der Stadt wie CS Lewis, Hanna Bell und John Hewitt. Und passend zu dieser Insel, auf der es doch hin und wieder mal regnet, sollten Sie unbedingt beim „Umbrella Laneway“ („Regenschirm-Weg“) am Commercial Court vorbeischauen. (Diese entzückende Pflastergasse war einst das Handelszentrum der Stadt.) Anschließend wartet das MAC (Metropolitan Arts Centre) im Herzen des Cathedral Quarter, ein berauschend vielseitiges kreatives Zentrum voller Anblicke und Erlebnisse, die Sie inspirieren und begeistern werden. Und wem der Magen noch knurrt, kommt im hauseigenen Café Native auf seine Kosten.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Wenn Sie ein Fan der „Chroniken von Narnia“ von CS Lewis sind, wird der CS Lewis Square mit seinen Bronzeskulpturen beliebter Narnia-Romanfiguren Ihre Fantasie entfachen.

C driving 7 Min.
Titanic Belfast

Bewegend und beeindruckend

Als nächstes ist das Titanic Quarter dran: An genau diesen Docks wurde das „Schiff der Träume“ vor einem Jahrhundert erdacht, entworfen und erbaut. Gleich im Zentrum befindet sich Titanic Belfast – ein absolutes Muss für jeden, der sich auch nur im Geringsten für die Seefahrttradition von Belfast interessiert. Diese Sehenswürdigkeit wurde bei den World Travel Awards sogar als führende Touristenattraktion der Welt ausgezeichnet – ein Titel, der nur allzu verständlich ist, sobald man selbst davor steht: Die glänzende Spiegelfassade entspricht der Bauhöhe der Titanic und dahinter erzählen neun interaktive Ausstellungen die Geschichte der Titanic mit faszinierendem Detail. Auch vor den Toren dieses Baus gibt es viel zu erleben: Sie können auf der Helling schlendern, auf der die Titanic vom Stapel lief, beim Titanic Discovery Rundgang eine kleine Zeitreise unternehmen, die SS Nomadic – das weltweit letzte noch existierende Schiff von White Star – besichtigen und anschließend per Segway auf weitere Entdeckung durch das faszinierende Titanic Quarter gehen. Packender kann man Geschichte nicht erleben.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Erleben Sie das Titanic Quarter bei einer Rundfahrt mit der Wee Tram Tour und genießen Sie anschließend einen Cocktail im Titanic Hotel Belfast, dem einstigen Hauptsitz der legendären Reederei Harland & Wolff.

D
Ox, Belfast

Stilvolle Entspannung

Mit angesagten Lokalen wie Deanes Eipic und James Street South und bodenständigen Streetfood-Anbietern mit herzhaften Köstlichkeiten verspricht Belfast kulinarische Abenteuer für (Erlebnis-)Hungrige. Der Muddlers Club im Cathedral Quarter war einst Treffpunkt einer 200-jährigen Geheimgesellschaft – und auch heute noch umgibt ihn eine gewisse Mystik des Verborgenen. Im stimmungsvollen Ambiente des Stix & Stones dürfen Sie Ihr Steak auf dem heißen Stein selbst zubereiten und das Sternerestaurant Ox lockt nicht nur mit vorzüglicher Küche, sondern auch einem ganz besonderen Kleinod für Fans der HBO-Serie Game of Thrones® (die hauptsächlich in Nordirland gedreht wird): drei Klingen aus Valyirschem Stahl, die in der hauseigenen Weinbar „Ox Cave“ hängen. Sie müssen sich nur noch entscheiden, wohin Sie wollen.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Der 1826 erbaute Crown Liquor Saloon ist das wohl schönste Pub, das Sie je betreten werden – und einer der letzten irischen Gin-Paläste aus dem viktorianischen Zeitalter. Na, wenn sich da mal nicht ein kleiner Schlummertrunk vor Ihrer Weiterreise anbietet!

Tag 2

Entdecken Sie auf der Causeway Coastal Route unglaubliche Burgen, aufregende Klippenpfade und Irlands älteste Destillerie.

E driving 21 Min.
Carrickfergus Castle

Burghoheiten

Folgen Sie der idyllischen Landschaft am Belfast Lough Richtung Norden bis zum Carrickfergus Castle und erkunden Sie in aller Ruhe das charmante Dorf Carrickfergus. Lassen Sie Ihrer Fantasie im Whitehead Railway Museum freien Lauf: Hier können Sie in eine Dampflok aus dem 19. Jahrhundert steigen, Geschichten aus der Zeit des Butterschmuggels hören und die Hebel in der Signalkabine ziehen. Entspannung verspricht danach das Bank House Café bei frischen Meeresfrüchten und Kunsthandwerk aus der Region.

F driving 18 Min.
The Gobbins

Natur und Nervenkitzel am Klippenweg The Gobbins

Gleich nördlich von Whitehead an der grandiosen Causeway Coastal Route lockt The Gobbins: ein spektakulärer Klippenweg, der sich an der Küste von Antrim entlangschlängelt. Betreten Sie durch das Wise's Eye den Anfang des Weges zu einem magischen Ort mit einer bezaubernden biologischen Vielfalt. Sie kommen an einem natürlichen Meerwasser-Aquarium voller Meerestiere vorbei, entdecken eine geheime Schmugglerhöhle und überqueren die Röhrenbrücke über den wilden Meereswellen – selten werden Sie dem Begriff „auf dem Wasser wandeln“ so nahe kommen wie hier! Als nächstes locken die neun Glens of Antrim – jedes für sich ein kleines Wunder mit ganz eigenem Charakter und einem eigenen Schlag Menschen. Oder genehmigen Sie sich bei Upstairs At Joe's im hübschen Dörfchen Cushendall ein leckeres Meeresfrüchtegericht. Ebenfalls nicht zu verachten (und unbedingt zu besuchen) sind das malerische Cushendun und die dramatischen Panoramen zwischen Fair Head, Murlough Bay und Torr Head.

Kommen Sie zur Festivalzeit

Bei den Atlantic Sessions an der Causeway Coastal Route (November) erklingen begeisternde Sounds in der Landschaft.

G
Old Bushmills Distillery

Erheben Sie Ihr Glas

Als nächstes geht es zur Ortschaft Bushmills und der ältesten noch in Betrieb befindlichen Whiskeybrennerei der Insel Irland. Die Old Bushmills Distillery gehört übrigens zu den wenigen Brennereien der Welt, wo Whiskey auch heute noch unter einem Dach gebrannt, verschnitten und abgefüllt wird. Wenn Sie einen Happen vertragen könnten, bekommen Sie im lauschig kleinen The French Rooms köstliche Bistroküche mit einer Portion Geschichte, denn dieses Lokal hatte in der Vergangenheit Verbindungen zu den französischen Hugenotten. Gegen Sonnenuntergang lohnt sich ein Besuch der Ruinen von Dunluce Castle aus dem 14. Jahrhundert, die hoch oben auf einer Klippe stehen. Danach erwartet Sie die Walled City of Derry. Bei einem Abendspaziergang entlang der beeindruckenden Stadtmauern aus dem 17. Jahrhunderts bietet sich Ihnen ein herrlicher Blick auf das an die Renaissance angelehnte Straßennetz und den Fluss Foyle. Ein besonderer Tipp: Wenn Sie sich innerhalb der Stadtmauern befinden, halten Sie auf den Gehwegen nach bronzenen Eichenblättern Ausschau: Sie erinnern an die Ursprünge des Stadtnamens, denn das irische Wort „doire“ bedeutet „Eichenwald“.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Überqueren Sie die herrliche Peace Bridge zu einem Genusserlebnis für Ihre Geschmacksknospen in der Walled City Brewery oder probieren Sie die einzigartigen handwerklich gebrauten Biere der Northbound Brewery in einem der vielen gastfreundlichen Pubs der Stadt.

Tag 3

Landschaften, die „Star Wars“-Locationscouts ins Schwärmen bringen, Walbeobachtungstouren und ein gewisses Lied namens „Amazing Grace“.

H driving 1 Std. 41 Std.
Polarlichter, Malin Head

Ab in die freie Natur

Nur knapp über eine Stunde nördlich von Derry~Londonderry an der Spitze der Halbinsel Inishowen befindet sich Malin Head. Seine wilde, schroffe Schönheit besitzt (bei jedem Wetter) eine solche dramatische Anziehungskraft, dass er für Star Wars: Die letzten Jedi als Drehort diente. Wandern Sie bis zu Banba's Crown hinauf, wo Sie auf der Meeresoberfläche nach Riesenhaien Ausschau halten können – da wird Ihnen das Herz aufgehen! Oder gehen Sie mit dem Ausflugsboot vom nahe gelegenen Bunagee Pier auf Walbeobachtung. Mit etwas Glück sehen Sie vielleicht Zwergwale, Delfine, Tümmler, Riesenhaie und Sonnenbarsche.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Dank der nicht vorhandenen Lichtverschmutzung ist die Halbinsel Inishowen in der Grafschaft Donegal der perfekte Ort, um das Naturspektakel der Polarlichter zu bewundern. Genießen Sie diesen überwältigenden Anblick am besten von der prähistorischen Steinfestung Grianán of Aileach aus – ein unglaubliches Bauwerk, das bereits in den Schriften des Mathematikers Ptolemäus im antiken Griechenland Erwähnung fand.

I
Lough Swilly © Shutterstock

Eine inspirierende Landschaft

Amazing Grace ist nicht bloß irgendein Lied. Es ist eine Fabel, die von der Rettung und Erlösung eines armen Tropfes erzählt, der für seine begangenen Sünden Sühne leisten möchte. Hier in der Stadt Buncrana in Donegal kennt jedes Kind den Namen John Newton: Er war es, der dieses berühmte Lied schrieb – und zugleich die verlorene Seele, von der es handelt. Newton war ein vulgärer Seemann und Sklavenhändler, der Gott um Vergebung bat, als er einen lebensbedrohlichen Sturm vor der Küste von Donegal überlebte. Er entsagte dem Sklavenhandel und schrieb das bewegende „Amazing Grace“. Wenn Sie auf den Lough Swilly hinaussehen, blicken Sie auf genau das Wasser, das seiner Seele Ruhe und seinem Leben die Rettung brachte…

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Gepflegt essen gehen können Sie im The Lemon Tree in Letterkenny bei moderner irischer Küche mit französischer Note. Oder besuchen Sie Nancy's Barn – das Meeresfrüchte-Chowder des Hauses wurde 2017 zum besten der Welt gekürt!

Tag 4

Ein weisendes Licht für müde Seefahrer, eine Burg mit glamouröser Vergangenheit und turmhohe Klippen, die Ihnen einen Blick auf den Rand der Welt gewähren.

J driving 1 Std. 56 Min.
Fanad Lighthouse

Lichtblick und Wegweiser

Diese schroffe Landzunge beheimatet Kegelrobben, Seevögel, Delfine… und das atemberaubende Fanad Lighthouse. Dieser Leuchtturm wurde 1817 zum Schutz der Seeleute errichtet, nachdem die Fregatte Saldanha an den Felsen der Küste zerschellte. Gehen Sie die 76 Stufen zur Turmspitze hinauf und genießen Sie den fantastischen Ausblick, lauschen Sie bei einer Turmbesichtigung Erzählungen über Papageien und verlorene Goldschätze oder legen Sie sich in einem der Leuchtturmwärterhäuschen zur Nachtruhe.

K driving 51 Min.
Glenveagh Castle

Eine Burg mit Starqualitäten

Es war einmal… da beschloss John George Adair aus Laois, der es im 19. Jahrhundert in Amerika zu Reichtum gebracht hatte, vor der atemberaubenden Kulisse des Nationalparks Glenveagh ein Schloss zu bauen. Sein Vorhaben kam zu einer bemerkenswerten Ausführung, und so steht Glenveagh Castle bis heute im Herzen einer 16.000 Hektar umspannenden, traumhaft schönen Landschaft. Im Laufe der Zeit konnte Glenveagh schon so manchen glamourösen Gast begrüßen, darunter Marilyn Monroe, Charlie Chaplin und Greta Garbo. Schlendern Sie durch die Anlage und genießen Sie im Glenveagh Castle Tea Rooms and Restaurant eine köstliche Stärkung bei Hausmannskost vom Allerfeinsten. Oder besuchen Sie Leo's Tavern, das berühmte Familienhaus der Sänger Enya und Moya Brennan und sozusagen Stammsitz der Band Clannad.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Besuchen Sie mit dem Boot die irischsprachige Tory Island, die im 6. Jahrhundert vom heiligen Columba gegründet wurde, und tauchen Sie in die Legende des Riesen „Balor of the Evil Eye“ ein! Bei Ihrer Rückkehr zum Festland könnten Sie dem Folk Village in Glencolmcille einen Besuch abstatten – dort erwartet Sie förmlich eine kleine Zeitreise.

L
Slieve League Cliffs

Meeresklippen und muntere Seevögel

Wir können es Ihnen nicht verdenken, wenn Sie auf der Aussichtsplattform der wundersamen Klippen von Slieve League irgendwie das Gefühl bekommen, direkt am Rand der Welt zu stehen. Mit 601 Metern Höhe zählen sie zudem zu den höchsten in ganz Europa. Lassen Sie den Wagen also stehen und geben Sie sich ganz dem spektakulären Blick auf die Donegal Bay und die Sligo Mountains hin. Achten Sie auch auf die weißen Steine, die den Schriftzug „Éire“ formen – sie dienten als Navigationshilfe und Orientierungspunkt für Piloten im Zweiten Weltkrieg. Am nicht weit entfernten Teelin Harbour erinnert eine Skulptur mit einer Gestalt in brauner Kutte neben einem Boot an die Mönche aus dem 5. Jahrhundert, die von dieser Küste aus nach Island aufbrachen, um dort das Christentum zu predigen.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Die durchsichtigen Kuppeln am Finn Lough in Fermanagh sind bei weitem kein gewöhnliches Übernachtungsdomizil. Hier schlummern Sie, vom Wald und dem Sternenhimmel lediglich durch eine transparente Wand getrennt, in einem luxuriösen Bett auf direkter Tuchfühlung mit der Natur.

Tag 5

Klosterschönheiten, betörend idyllische Seelandschaften und Landstriche, die von der Urgewalt des Atlantischen Ozeans geformt wurden.

M driving 1 Std. 54 Min.
Devenish Island

Inselhopping auf dem Fluss Erne

Ganze 154 Inseln sprenkeln den Flusslauf des Erne, darunter Perlen wie White, Belle Isle und Boa. Bei einem solchen Naturreichtum mit frühzeitlichen Felszeichnungen, majestätischen Anwesen und mysteriösen Skulpturen sind Ihnen fantastische Inselabenteuer sicher. Es gibt sogar eine Insel, die ausschließlich von Schweinen bewohnt wird. Sie gehören dem Metzger Pat O'Doherty, besser bekannt als Speck-König von Inishcorkish! Ein echtes Highlight ist Devenish Island. Hier befand sich einst eine Klosterstätte aus dem 6. Jahrhundert, bevor schließlich die Wikinger einfielen und sie niederbrannten. Das Oratorium von St. Molaise und der Rundturm aus dem 12. Jahrhundert haben die Zeiten jedoch überstanden. Die Fähre vom Trory Jetty auf dem Festland (Mai bis September) bringt Sie in wenigen Minuten zu dieser friedlichen Insel inmitten des glänzenden Erne.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Genießen Sie Gemütlichkeit pur in der regen Inselstadt Enniskillen – am besten bei einem Craftbier im fabelhaften Gastropub The Tap House. Oder schlagen Sie einen Katzensprung entfernt im 5-Sterne-Golfresort von Lough Erne ab.

N driving 42 Min.
Belleek Pottery

Belleek: Ein bezauberndes Stück Geschichte

Die Belleek Pottery ist eine der ältesten noch in Betrieb befindlichen Töpfereien der Welt. Ihr Gründer John Caldwell Bloomfield erklärte einst, dass jedes Stück, das auch nur den geringsten Makel aufwies, sofort vernichtet werden sollte. Diesen Grundsatz befolgt man seit 1857, und so ist das parische Porzellan von Belleek auch heute noch für seine erlesene Handwerksqualität berühmt. Bei einer Besichtigung lernen Sie die ereignisreiche Geschichte des Hauses kennen und erfahren, wie die edlen Einzelstücke in traditionellen und über Generationen weitergegebene Verfahren entstehen. Im Tea Room von Belleek bekommen Sie Ihre Speisen und Getränke selbstverständlich auf dem edlen Geschirr der Töpferei serviert.

O driving 27 Min.
Bundoran

Irlands Surfhauptstadt (und noch vieles mehr)

Hier am Wild Atlantic Way, wo der Atlantik unablässig auf die Küste prallt, sprenkeln unzählige fabelhafte Surfspots die Landschaft – darunter sogar einer, der von National Geographic zu einer der 20 besten Surfstädte der Welt gekürt wurde: der Küstenort Bundoran. „Irlands Surfhauptstadt“ hat jede Menge Surfschulen zu bieten, die Ihnen beibringen, auf diesen wunderbaren Wellen zu reiten. Wer lieber an Land bleibt, dem empfehlen wir die Fairy Bridges in der Nähe. An diesen frühzeitlichen Felsnadeln sollen der Sage nach einst die bekannten schelmischen Elfen aus der irischen Folklore ihr Unwesen getrieben haben. Surfer, die auf Riesenwellen aus sind, pilgern am besten zum Mullaghmore Head. Wenn Sie da lieber nicht mithalten wollen, bewundern Sie die Könner ganz einfach entspannt vom Strand aus. Landeinwärts können Sie zum Beispiel mit einem Leihrad die Gegend erkunden oder im Bundoran Golf Club abschlagen, der mit seinem Gründungsjahr 1894 einer der ältesten Links-Plätze der Insel ist. So oder so kommen Sie auf jeden Fall in den Genuss der frischen Seeluft und begeisternder Abenteuer der entspannten Art.

Kommen Sie zur Festivalzeit

Das Sea Sessions Music Festival (Juni) bringt Bundorans Strand mit Festbeleuchtung und mitreißender Musik fröhlich zum Beben. Musikalischen Zauber, genialen Humor und atemberaubende Spektakel bietet das Sligo Live (Oktober).

P
Ben Bulben

Bäuerliche Traditionen und blühende Kreativität im „Yeats Country“

Im Schatten von Sligos Tafelberg Ben Bulben steht die Farm der Familie Feeney in Streedagh. Die Familie Feeney hat sich 1977 ihren ersten Hirtenhundwelpen ins Haus geholt. Heute demonstriert sie Besuchern mit Atlantic Sheepdogs eindrucksvoll, worauf sich diese Hunderasse seit Jahrhunderten versteht wie keine zweite: das Schafehüten.

Yeats beschrieb Sligo als „Land of Heart's Desire“ („das Land der Sehnsucht“) – dieser Ort war es auch, der seine schönsten Gedichte inspirierte, und darin mit genau jenem Gefühl von Ruhe und Frieden spürbar ist, das auch der Dichter hier immer empfand. Yeats selbst fand im Drumcliffe Cemetery seine letzte Ruhe. Auf ihn anstoßen können Sie im Broc House, wo Ihnen die Inhaber aus besten regionalen Bio-Zutaten liebevoll ausgezeichnete Gerichte zubereiten und Ihnen abends am Kamin einige der beliebtesten Gedichte des Nobelpreisträgers vorstellen.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Verwöhnen Sie Körper und Seele mit einem Besuch der Voya Seaweed Baths in Strandhill. Und wenn Sie ein Freund der goldenen Knolle sind, schauen Sie im Lissadell House vorbei, das in seinem viktorianischen Küchengarten sehr liebevoll sage und schreibe 180 Kartoffelsorten anbaut.

Tag 6

Heute dreht sich alles um das Meer: Essen, Nahrungssuche am Strand und Kajakfahren in der salzigen Gischt unter gewaltigen Klippen.

Q driving 1 Std. 8 Min.
Killala Bay

Sammeln Sie Ihr Essen in der Natur

Ersammeln Sie sich Ihr Abendessen! Denis Quinn von Wild Atlantic Tours begleitet Sie als Experte auf Ihrer Nahrungssammlung an der Killala Bay in der Grafschaft Mayo. Als echter Naturbursche liebt er es einfach, sein Fachwissen mit anderen zu teilen. Mit seiner Hilfe ernten Sie Köstlichkeiten aus der Natur, lernen seine Geheimrezepte kennen und erleben dabei Mayos wunderbar wilde Küste. Zum Abschluss der Tour gibt es ein Meeresfrüchte-Essen unter freiem Himmel – ein Genuss für Körper und Seele!

Machen Sie an der Landzunge Downpatrick Head Halt, die sich fast 40 m über dem Meer erhebt. Einst war sie über einen Felsbogen mit dem Brandungspfeiler Dún Briste („die zerbrochene Festung“) verbunden und hier war es auch, wo der heilige Patrick eine Kirche errichtete.

R driving 1 Std. 28 Min.
Achill Island

Unwirklich schön: Irlands größte Insel

Bei einem Spaziergang an einem der fünf langen Sandstrände von Achill kann man den Rest der Welt leicht vergessen. Werfen Sie am Keem Beach alle Bedenken über Bord und begeben Sie sich in einem der Neoprenanzüge von Achill Surf Adventure auf eine geführte Kajaktour durch den Blueway – ein Netz von Wasserwegen, die sich unter den schwindelerregenden Meerklippen durch Achill schlängeln. Anschließend können Sie sich im entzückenden Beehive Café bei Kaffee und Kuchen aufwärmen.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Tauchen Sie in einen Ort ein, der jahrzehntelang untergetaucht war! Dooagh Beach war zuletzt im Jahr 1984 zu sehen. Sein Dornröschenschlaf endete im April 2017, nachdem der stürmische Ozean goldenen Sand an die Bucht brachte.

S
Great Western Greenway

Folgen Sie dem Great Western Greenway

Begeben Sie sich auf den sogenannten Great Western Greenway. Irlands längster landschaftlicher Rad- und Wanderweg führt zwischen Westport und Achill Island zu historischen Städten, Inselabenteuern, Naturoasen und atemberaubenden Buchten – Sie können also losziehen, wo und wann Sie wollen. Am einfachsten lässt sich der Great Western Greenway als verkehrsfreier Pfad voller spektakulärer irischer Landschaften beschreiben. Er verläuft entlang der berühmten Eisenbahnstrecke Westport–Achill, die 1937 stillgelegt wurde. Nehmen Sie sich in Achill, Mulranny, Newport oder Westport ein Leihrad und dann nichts wie los! In Ihrem Wunschtempo, natürlich.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Erkunden Sie Westport bei Nacht, wenn die Alleen, eleganten georgianischen Bauten und belebten traditionellen Pubs voller freundlicher, humorvoller Menschen mit ganz besonderem Charme verzaubern. Und genehmigen Sie sich im Restaurant An Port Mór in der Stadt unbedingt Hummer aus der Clew Bay.

Tag 7

Reiseautor Pól O'Conghaile schreibt: „In Westport stimmt einfach alles. Man fühlt sich hier gleich angekommen. Das liegt zu einem großen Teil an den Menschen – und zu einem großen Teil auch an der Landschaft der Clew Bay.“

T driving 1 Std. 2 Min.
Westport House

Herrenhaus mit Piratengeschichte

Fast wirkt das Westport House wie der Wohnsitz einer alten Adelsdame – doch weit gefehlt: Seine Grundbesitzer sind Nachkommen der gefürchteten Piratenkönigin Grace O'Malley. Das Westport House widmet sich Leben und Legende der unerschrockenen, selbstbewussten Grace, die ihrer Zeit weit voraus war und heute als Bronzestatue über das Anwesen wacht. Sie ist auch als „Original Wild Atlantic Woman“ („der weibliche Inbegriff des Wild Atlantic“) bekannt. Das geht vor allem auf die Legende zurück, nach der sie sich die Haare abgeschnitten hatte und sich, als Junge verkleidet, auf das gerade in See stechende Schiff ihres Vaters schlich. Als ein Feind ihr auf die Schliche kam, zog sie einfach ein Schwert und tötete ihn – der Beginn ihrer berühmt-berüchtigten Piratenlaufbahn. Sehen Sie sich bei einer Hausbesichtigung unbedingt auch die Kerker an, die noch aus Grace O'Malleys Lebzeiten stammen.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Gehen Sie auf den Waldwegen des Westport House auf Falkenwanderung und erleben Sie den Adrenalinstoß, wenn der Falke sich immer wieder auf Ihrem Handschuh niederlässt.

U
Matt Molloys Pub

Kulinarische Wonnen in Westport

Diese elegante Stadt wurde in der georgianischen Ära vom Architekten James Wyatt geplant und strahlt auch heute noch eine unvergleichliche Eleganz aus. Erkunden Sie unbedingt The Mall und die reizenden Straßen und Gassen, die vom Octagon abgehen. Zum Tagesausklang lädt der Carrowbeg River zu einem malerischen Flussspaziergang ein. An Auswahlmöglichkeiten mangelt es Westport beim besten Willen nicht: Das McGing's ist eines der ältesten Pubs der Stadt und das Matt Molloy's – und ja, bei diesem Matt handelt es sich um den Matt der berühmten irischen Folkband The Chieftains! – verzückt mit charmantem Lokalkolorit. Wenn Sie Glück haben, gibt der gute Mann auch selbst spontan ein Liedchen zum Besten. Wohin Sie auch gehen, empfehlen wir Ihnen, nach dem Craftbier der Mescan Brewery Ausschau zu halten. Es wird ganz in der Nähe des Croagh Patrick gebraut und wird in fast allen Pubs der Stadt angeboten.

Kommen Sie zur Festivalzeit

Bei einem solchen landschaftlichen Reichtum und dem Atlantik direkt vor der Türe ist es ganz natürlich, dass Westport ein großartiges Festival rund um die verschiedensten gastronomischen Genüsse bietet. Jedes Jahr im Juni feiert das Westport Food Festival das Beste und Leckerste aus der Grafschaft Mayo.

Tag 8

Urgewaltige Landschaften und dramatische Naturspektakel – Oscar Wilde hatte schon Recht, als er Connemara als „wilde Schönheit“ beschrieb.

V driving 11 Min.
Croagh Patrick

Ein heiliger Berg

Direkt vor den Toren von Westport befindet sich eine Stätte, die vom heiligen Patrick ganz besonders verehrt wurde: der heilige Berg Croagh Patrick, auf dem Irlands Schutzheiliger sein 40 Tage und Nächte währendes Fastenpilgern beendete. Jedes Jahr tun es ihm tausende Wallfahrer gleich und besteigen die schuttbedeckten Hänge – manchmal sogar barfuß – zum Beweis ihrer Hingabe. Andere wiederum fühlen sich vom zweistündigen Aufstieg auf ganz andere Art belohnt: „Was es wirklich zum Erlebnis macht, sind die Menschen, denen man unterwegs begegnet. Als ich loszog, dachte ich nur an die Strapazen, die vor mir lagen“, berichtet Reiseautorin Vanessa Harriss. Aber auch der atemberaubende Blick auf die Clew Bay und die heidebewachsenen Hügel am Horizont sind ein paar Strapazen wert. Wenn Sie nicht vorhaben, auf Berge zu kraxeln, können Sie das Croagh Patrick Visitor Centre besuchen, das nahe gelegene Famine Monument besichtigen oder sich einfach bei einer herzhaften Mahlzeit im The Tavern aufwärmen und gemütlich verweilen.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Wenn Sie Irlands heiligen Berg bestiegen oder einfach ausgiebig vom Tal aus bewundert haben, sollten Sie danach im Campbell's Pub am Fuße des Berges einkehren. Viele müde Pilger ruhen sich hier gerne ein wenig aus.

W driving 42 Min.
Killary Harbour

Von den Bergen bis zum Meer

Unternehmen Sie einen Bootsausflug am Gletscherfjord von Killary Harbour, der natürlichen Grenze zwischen Mayo und Galway. Vielleicht erhaschen Sie dabei sogar im dunklen Wasser einen Blick auf den einen oder anderen Delfin. Vor einer Bergkulisse, die je nach Wetter in anderen Farben erstrahlt, erwartet Sie hier ein Anblick, der eine wahre Wohltat für Körper und Geist ist. Gleich an der Hafenmündung liegt das Dorf Leenane, das 1989 in „Das Feld“ (der Filmadaption von John B Keanes gleichnamigem Theaterstück) Berühmtheit erlangte. Vor allem im Gaynor's Pub spielten sich viele Szenen ab. Doch auch im wahren Leben ist hier bei ausgezeichneten Pints und leckeren Grilltoasts einiges los. Nach dem Fjord erwartet Sie ein ganz und gar ländliches Erlebnis: die wunderbare Glen Keen Farm in der Grafschaft Mayo.

Kommen Sie zur Festivalzeit

Killary ist für seine schier unübertrefflich vorzüglichen Muscheln in ganz Irland bestens bekannt. Überzeugen Sie sich selbst, wenn diese berühmten Schalentiere Anfang Mai beim Connemara Mussel Festival in Tullycross kredenzt werden.

X driving 37 Min.
Kylemore Abbey

Schlossromantik in Connemara

Wir schreiben das Jahr 1852: Der erfolgreiche Finanzier Mitchell Henry und seine frisch vermählte Braut Margaret Vaughan verbringen ihre Flitterwochen in Kylemore, Connemara. Margaret ist von der schönen Landschaft ganz eingenommen und träumt mit ihrem Mann davon, hier zu wohnen. Dreizehn Jahre später entsteht an diesem See in Connemara ein Schloss. Doch ihr gemeinsamer Wunsch, ihr Leben mit ihrer jungen Familie hier zu verbringen, sollte nicht in Erfüllung gehen. Margaret starb nur wenige Jahre später an den Folgen einer Fiebererkrankung. Der untröstliche Mitchell errichtete im Gedenken an seine geliebte Frau einen weiteren architektonischen Liebesbeweis – die neogotische Kirche auf dem Grund von Kylemore Abbey.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Nichts wärmt wunderbarer auf als eine Schüssel Meeresfrüchte-Chowder mit herrlich fleischigen Muscheln. Genehmigen Sie sich diesen Genuss in den Pubs und Restaurants der Gegend oder probieren Sie die verschiedenen Krabbengerichte mit frischem Fang aus der Region – eine ganze Reihe davon kredenzt zum Beispiel das großartige Team im Connemara Smokehouse.

Y
Connemara

„Wilde Schönheit“ mit zarter Perle

Connemara, das Schriftsteller Oscar Wilde einst als „wilde Schönheit“ bezeichnete, ist ein Ort, der die Seele singen lässt und den Rest der Welt vergessen macht. Hier zeigt sich das ländliche Irland von seiner spektakulärsten Seite. Tauchen Sie am besten bei einem Naturspaziergang in diese schöne Gegend ein. Der Nationalpark von Connemara demonstriert ganz wunderbar, was diese Region so besonders macht. Als idealer Ausgangspunkt für Erkundungen empfiehlt sich der Diamond Hill Loop Walk. Machen Sie sich auf überwältigende Aussichten gefasst, denn auf einer Seite öffnet sich der Blick zum Atlantik und auf der anderen zu den berühmten Gipfeln der Twelve Ben Mountains. Aber schließlich geht es ja in Connemara – wie eigentlich überall in Irland – genau darum: das Alltägliche hinter sich zu lassen und das Herz mit etwas wirklich Besonderem zu erfüllen.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Reisen Sie hinauf zu Connemaras Hauptstadt Clifden – am besten über die Sky Road, auf der Sie einem wahren landschaftlichen Farbmeer aus Blau, Grün und allen erdenklichen Nuancen entgegenfahren.

Nehmen Sie Ihre Reiseidee mit und drucken Sie

Folgen Sie Ihrem Herzen

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden <br/>  
Fährverbindungen finden
Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren! Hinweis: Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse manuell ein, anstatt sie zu kopieren. Bitte achten Sie darauf, dass vor oder nach Ihrer E-Mail-Adresse keine Leerzeichen sind.