Wann ist ein Stein mehr als nur ein Stein?

Wenn er ein Hochzeitsgeschenk, das Grab eines Riesen oder ein verwandelter Tänzer ist ...

The Rock of Dunamase, County Laois

In Irlands historischem Osten finden Sie überall eine Geschichte. Da überrascht es nicht, dass selbst die Steine hier etwas zu erzählen haben. Passen Sie also auf, wo Sie hintreten! Sie könnten über eine Legende stolpern ...

1 Schmetterlinge im Bauch an den Heiratsantragssteinen

Diese felsigen Sitze befanden sich einst im Schatten von Elfenbäumen und -schlössern. Hier machten verliebte Pärchen einander den Hof. Später verfrachtete man sie an religiöse Orte, wo sie im Schatten von Kirchen und Kathedralen standen, aber die Idee dahinter war dieselbe: Wenn man seiner Liebsten oder seinem Liebsten hier einen Heiratsantrag machte, sei die Ehe gesegnet! Eines der besten Exemplare befindet sich am  Carlingford Lough an der Ghan Road in der Grafschaft Louth. Das Glitzern des Sonnenscheins auf dem Wasser, das Plätschern der Wellen und die Anwesenheit des liebsten Menschen – Romantik pur.

2 Lust zu quatschen?

Die Iren sind bekanntlich „nicht auf den Mund gefallen“, sondern haben eine natürliche Gabe zum Reden. Wenn auch Sie diese Gabe erhalten möchten, begeben Sie sich nach Blarney Castle in der Grafschaft Cork. Hier befindet sich der legendäre Blarney Stone auf den Festungsmauern der Burg. Es wird erzählt, dass er allen Eloquenz verleiht, die ihn mit den Lippen berühren. Halten Sie sich am Geländer fest, lehnen Sie sich zurück und geben Sie diesem berühmten Felsen einen Kuss und in Nullkommanichts sind Sie genauso gesprächig wie die Iren.

3 Der Tanz mit dem Tod

Eine unheimliche Legende rankt sich um die Piper's Stones of Athgreany, Grafschaft Wicklow. Man glaubt, dass der Steinkreis in der Bronzezeit für einen bestimmten Zweck errichtet worden ist, den man heute nicht mehr kennt. Aber die Ortsansässigen erzählen sich etwas anderes: Ein Dudelsackspieler führte einst eine Gruppe von Narren am Sabbat zum Tanz. Für den fehlenden Respekt an diesem Tag wurden sie in Steine verwandelt. Ob das wohl stimmt? Kommen Sie selbst vorbei und finden Sie es heraus ...

4 Ein Hochzeitsgeschenk wie kein anderes

Naja, bei diesem Exemplar handelt es sich weniger um einen Stein als um einen riesigen Felsen. Der Rock of Dunamase ist ein riesiger Kalksteinfelsvorsprung mit einem Schloss auf der Spitze, der die Landschaft der Grafschaft Laois beherrscht. Obwohl das Schloss im 14. Jahrhundert zu einer Ruine verfiel, war es einst ein beeindruckendes Hochzeitsgeschenk. Der König von Leinster übergab dem legendären normannischen Krieger Strongbow das Schloss als Mitgift für seine Tochter Aoife, als die beiden im Jahr 1170 heirateten. Heute kann man hier auf Entdeckungsreise gehen und einen unvergleichlichen Blick auf Irlands besinnliche Midlands genießen.

5 Das Grab eines Riesen

Der Proleek Dolmen dominiert das Land der Grafschaft Louth seit mehr als 5.000 Jahren. Diese uralte Grabstätte wurde 3.000 v. Chr. errichtet und allein der Schlussstein wiegt 40 Tonnen. Die Geschichtswissenschaftswelt kann sich nicht erklären, wie die Menschen in der Jungsteinzeit es geschafft haben, diesen riesigen Felsen in seine Position zu befördern, aber die Legende hat eine einfache Antwort parat. Der berühmte Riese Fionn Mac Cumhall soll die Grabstätte zu Ehren eines Rivalen, eines schottischen Riesen, den er im Kampf besiegt hatte, errichtet haben, weil er von seinem Heldenmut beeindruckt war.

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden <br/>  
Fährverbindungen finden

Angebote

Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren!