Starthilfe: Golfen in Irland

Lahinch Golf Course, County Clare

Die irische Insel ist ein Golferparadies mit Weltklasse-Golfplätzen in spektakulären Umgebungen. Hier erfährst du alles, was du für deine Golfreise wissen musst.

Beginnen wir am besten zunächst bei unserer hochkarätigen Golftradition. Im Laufe der letzten rund 20 Jahre wurden wir vom Internationalen Verband der Golf-Reiseveranstalter mehrmals zum internationalen Golfziel des Jahres gewählt, haben den prestigeträchtigen Ryder Cup, Solheim Cup und die Open ausgerichtet und zudem eine ganze Menge von Major-Siegern hervorgebracht. Rory McIlroy, Darren Clarke, Graeme McDowell und Padraig Harrington haben alle schon Trophäen stemmen dürfen. (Die letzteren beiden sind außerdem Vize-Kapitäne des europäischen Teams beim Ryder Cup). Und das ist nur ein kleiner Einblick. Unsere Tradition legendärer Golfchampions reicht bis Anfang des 20. Jahrhunderts zurück und umfasst (zurecht unvergessliche) Namen wie Fred Daly, Christie O'Connor Senior und Junior, Des Smyth und Harry Bradshaw.

Druids Glen Golf Resort, Grafschaft Wicklow
Druids Glen Golf Resort, Grafschaft Wicklow

Unsere Golfplätze

Unsere mehr als 300 Golfclubs, darunter ein Viertel aller natürlichen Links-Plätze der Welt, und eine Reihe sensationeller Meisterschaftsplätze an atemberaubend schönen Standorten locken jährlich über 240.000 Golfer aus der ganzen Welt auf unsere Grüns, um unsere beeindruckenden und herausfordernden Fairways zu erleben.

Und doch fühlt man sich hier nie bedrängt...

Viele Leute buchen gerne All-Inclusive-Angebote bei spezialisierten Golf-Reiseveranstaltern, die den gesamten Reiseplan inklusive Abschlagzeiten und Unterkunft organisieren können. Doch bei einer Golfreise besteht die halbe Freude oft eigentlich darin, alles selbst zu arrangieren. Daher haben wir für dich ein paar nützliche Infos als Starthilfe zusammengestellt...

Old Head Golflinks, Grafschaft Cork
Old Head Golflinks, Grafschaft Cork

Die beste Zeit zum Golfen

Die meisten Golfplätze in Irland, besonders unsere Links, sind ganzjährig geöffnet. Die besten Bedingungen und das idealste Wetter zum Golfen findest du allerdings zwischen April und Oktober. Im Sommer bleibt es mitunter bis 22.00 Uhr hell. Da passen locker zwei Runden und ein gemütliches Mittagessen in einen Tag.

Vorausbuchung

Es ist immer ratsam, sich vorab über die Verfügbarkeit zu erkundigen und Abschlagzeiten im Voraus zu buchen. Die meisten Clubs bieten außerdem besondere Besucher- und Gruppentarife an. Also erkundige dich am besten beim Club oder bei deinem Reiseveranstalter über mögliche Sonderangebote. So bekommst du vielleicht auch Tipps zu möglichen Pauschalangeboten, die dir die Möglichkeit geben, dein Golfkönnen während deiner Reise gleich auf zwei oder drei verschiedenen Golfplätzen zu testen.

Wenn du deine eigenen Schläger nicht dabei hast, bieten viele Plätze einen Verleih an – frag einfach im Voraus telefonisch nach. Auch der innovative Clubs To Hire-Service macht Golftouristen die Sache leichter. Bei deiner Ankunft am Flughafen Dublin kannst du gleich alles von den Schlägern bis hin zu verschiedenster Golfausrüstung mieten. Und wenn dir die Leihschläger so gut gefallen, dass du sie am liebsten mit nach Hause nehmen würdest, bist du bei Clubs To Buy richtig!

Auch Caddies (auf größeren Meisterschaftsplätzen), Golfmobile und Golfcarts (ein wenig seltener) kannst du im Voraus buchen. Die Preise dafür können variieren. Wenn du einen Golfausweis von deinem eigenen Club hast, empfiehlt es sich, ihn mitzubringen. Am besten packst du auch eine gewisse Menge Golfbälle ein, denn du wirst sicher ein paar an die Landschaft verlieren! Dass unsere Plätze eine Herausforderung sind, erwähnten wir ja schon!

Kilkeel Golf Club, Grafschaft Down
Kilkeel Golf Club, Grafschaft Down

Die richtige Kleidung

Die traditionelle Kleiderordnung wird in den irischen Clubs weitgehend bis heute gepflegt. Jeans, kurze Hosen und Sportschuhe sind nicht gerne gesehen und manche Clubs bestehen sogar im Speisesaal auf Sakko und Krawatte. Am sichersten fährst du mit sportlich-eleganter Kleidung („smart casual“). Es empfiehlt sich außerdem, wasserdichte Ausrüstung und Sonnenschutz zur Hand zu haben. Viele Clubs erlauben ausschließlich Softspikes. Erkundige dich also am besten im Voraus.

Das 19. Loch

Die Freude am Golfen in Irland kommt nicht zuletzt auch durch die herzliche Gastfreundschaft und den großen „Craic“ (Irisch für „Spaß“) nach der letzten Runde. Ob bei Folkmusik-Sessions im Dorfpub oder erlesener Gourmetküche im Gastropub, hier gibt es jede Menge fesselnder Geschichten über das, was geschehen ist, und das, was hätte sein können... Denn das Clubhaus selbst (oder auch die nächstbeste Einkehr) ist eine kleine Oase, in der Legenden und Erzählungen über triumphale oder auch katastrophale Begebenheiten rund um fiese Doglegs und hohe Winde ausgetauscht werden.

Mehr erkunden

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden <br/>  
Fährverbindungen finden

Angebote

Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren!