5 entspannende Ausflüge in Irland

Barnaslingan, County Dublin

Jeder von uns braucht mal etwas Zeit zum Zurücklehnen und Entspannen. Hier 5 der besten Möglichkeiten, um in Irland wieder so richtig aufzutanken...

1. Nehmen Sie ein Algenbad

Stellen Sie sich nur mal vor: Sie haben den lieben langen Tag die unendlich schöne grüne Wildnis Irlands quer über heidebwachsene Hügel, unberührte Strände und raue Küsten durchstreift. Und jetzt wollen Sie nichts mehr, als Ihre müden Knochen ausruhen und zu neuer Kraft finden. Nichts leichter als das – mit einem Algenbad! Algenbäder mit dampfendem Algenwasser werden bereits seit Anfang des 19. Jahrhunderts eingesetzt, um Gliederschmerzen zu lindern und die Haut geschmeidiger zu machen. Erleben Sie diese außergewöhnliche Verwöhnbehandlung bei Voya Seaweed Baths in County Sligo – mit frischen Algen direkt aus dem wilden Atlantik!

2. Machen Sie sich auf zu einem Walking Festival

Beleben Sie Ihre Sinne bei einem Abenteuer in freier Natur! Nichts geht über einen anregenden Spaziergang an der frischen Luft mit Aussicht über die atemberaubend schöne irische Landschaft, um sich wieder veerjüngt zu fühlen. Das Mourne International Walking Festival findet jedes Jahr im Juni statt und begeistert mit unvergesslichen Blicken auf die märchenhafte Landschaft der Mourne Mountains. Und wenn Sie von der Seeluft vor dem offenen Meer einfach nicht genug bekommen können, folgen Sie dem Ruf des hinreißenden Loop Head Walking and Heritage Festival, das Sie kilometerweit durch unberührt schöne Natur und spektakuläre Klippenlandschaften in County Clare führt.

3. Finden Sie mit der Slow-Food-Bewegung zurück zur Natur

Die Slow-Food-Bewegung begann in den 1980ern in Italien und befindet sich seitdem auf einem steten Eroberungszug durch die ganze Welt, der dem umweltbewussten Genuss regionaler Lebensmittel und Produkte zur Popularität verholfen hat. In Irland, einem wahren Schlaraffenland für sensationelles handwerkliches Können, hat sie eine natürliche Heimat gefunden. Schicken Sie Ihren Gaumen auf eine kulinarische Reise durch Irland und genießen Sie gesunde, hochwertige Slow-Food-Produkte von diesen Anbietern oder genießen Sie auf dem Burren Slow Food Festival eine Fülle an leckeren, nahrhaften Slow-Foods direkt von der Quelle.

4. Machen Sie eine Bootsreise auf den Wasserstraßen Irlands

Das gemächliche Wiegen eines Boots auf dem Wasser, das sanfte Plätschern der Wellen gegen den Bug, der Ruf der Wasservögel in der Luft... Eine Bootsfahrt entlang einer der Wasserstraßen von Irland ist sicherlich eines der himmlischsten Entspannungserlebnisse, die Sie auf der Insel erwarten. Das Netz aus Binnenseen, Flüssen und Kanälen, die sich durch das ganze Land ziehen, lässt Sie die Insel über das Wasser erkunden. Sie benötigen in Irland keine Lizenz, um mit dem Boot unterwegs zu sein, und es gibt auch keinen gewerblichen Schiffsverkehr auf den Wasserstraßen. Solange Sie also über etwas Übung und ein Mietboot verfügen, können Sie sich dieser idyllischen Aktivität einfach hingeben. 

5. Kunstvolle Erholung

Irland blickt auf eine lange und stolze Kunstgeschichte zurück – von Malermeistern wie Jack Butler Yeats bis hin zu Schriftstellern wie Seamus Heaney hat diese Insel die Welt der Kultur unschätzbar bereichert. Tauchen Sie bei einer Auszeit in einem der kreativen Zentren Irlands in dieses kunstgeschichtliche Erbe ein und entfesseln Sie Ihre Vorstellungskraft. Besuchen Sie einen Kurs für darstellende Kunst, Tanz oder Töpferei im Crescent Arts Centre in Belfast, feilen Sie im Irish Writers Centre in Dublin an Ihrer Schreibkunst oder gönnen Sie sich beim Galway International Arts Festival im Juli das ultimative künstlerische Rundumerlebnis.