Das Wasser und das wilde Land

Entlang des Shannon Corridor

Es gibt immer mehr als eine Möglichkeit. Und wenn es darum geht, den Shannon Corridor zu entdecken, haben wir sogar gleich fünf für Sie.

Alle Wege führen... zum König der Flüsse

Der Fluss Shannon ist gewissermaßen ein riesiges nasses Bindeglied zwischen sage und schreibe 11 Grafschaften der irischen Insel: Cavan, Leitrim, Longford, Roscommon, Westmeath, Offaly, Tipperary, Galway, Clare, Limerick und Kerry. Seinen Ursprung hat er auf dem Berg Cuilcagh in der Grafschaft Cavan in Irlands historischem Osten. Genauer gesagt: im sagenumwobenen Shannon Pot. 

Jeden Sommer pilgern entspannte Bootsfahrer, Landratten und Genussmenschen hierher...

Lonely Planet

Die Mitarbeiter des nahe gelegenen Marble Arch Caves Global Geopark erzählen, dass Síonnan, die Tochter von Lodan (einem Sohn des keltischen Meeresgottes Lír) der Legende nach auf ihrer Suche nach dem großen „Lachs der Weisheit“ schließlich zum Shannon Pot kam. Der weise Lachs war über Síonnans Erscheinen so verärgert, dass er den Teich zum Fluten brachte und das Mädchen darin ertrank. Dadurch entstand der Shannon, der bis heute ihren Namen trägt.

Gar nicht so übel für einen einfachen Fluss, oder? Aber der Shannon ist nun mal kein Fluss wie jeder andere. Sie würden gerne mal eine anglo-normannische Burg erkunden? Dann ist Athlone Castle in der Grafschaft Westmeath das Richtige für Sie. Neugierig, unter welchen harten Bedingungen die Bergbauarbeiter im 18. Jahrhundert ihre Arbeit verrichteten? Das erfahren Sie bei der Arigna Mining Experience in der Grafschaft Roscommon. Und so ganz nebenbei gibt es auch noch aufregende Aktivitäten bei Zipit Forest Adventures am Lough Key, das St. John's Castle in der Stadt Limerick oder auch die faszinierenden Klosterruinen von Clonmacnoise. Wie gesagt: Kein Fluss wie jeder andere.

Hier fünf Möglichkeiten für eine Reise am Shannon Corridor

Mit dem Kanu: Unser erster Vorschlag ist gleich der offensichtlichste: Paddeln Sie drauflos. Mit Rat und Hilfe von Kanuexperten können Sie die vielen lebhaften Uferstädte wie Carrick-on-Shannon und Athlone auf ganz einfache Weise entdecken. Besonderer Beliebtheit erfreut sich die 80 km lange Kanustrecke von Shannonbridge in der Grafschaft Offaly bis zu den Zwillingsstädten Killaloe/Ballina an der Grenze zwischen Clare und Tipperary. Tauchen Sie ein und erleben Sie die reiche Vogel- und Tierwelt sowie himmlische Ruhe auf weiten Streckenabschnitten. Wenn es zeitlich passt, kehren Sie zum Mittagessen im Pub Brosna Lodge in Banagher ein.

Mit dem Fahrrad: Wenn Sie die Pedale den Paddeln bevorzugen, bietet Ihnen der Shannon Corridor sieben Radstrecken, die teils sogar bis zu den Cliffs of Moher in der Grafschaft Clare führen. Die lineare Radstrecke der Pilgrim's Road von Ballycumber bis zur frühzeitlichen Klosterstätte Clonmacnoise führt vorbei an einem Esker, der vor rund 12.000 Jahren in der letzten Eiszeit entstand. Auch nicht zu verachten ist der Shannon Blueway, der auf Strecken wie der Tour de Humbert oder dem North West Trail in der Grafschaft Leitrim vollkommene Ruhe bietet.

Mit dem Boot: Pedale und Paddeln sind nicht jedermanns Sache. Leihen Sie sich Ihren eigenen Luxuscruiser und steuern Sie selbst von Carrick-on-Shannon in Leitrim bis zur Stadt Limerick. Auf einem Mietboot haben Sie allein das Sagen: Wenn Sie ein schönes Dorf, ein belebter Jachthafen oder eine uralte Klosterruine reizt, dann machen Sie eben genau dann und dort Halt. Wenn Sie sich für diesen Reiseweg entscheiden, ist diese Karte der Wasserstraße wertvoll. Sie zeigt die Position der Schleusen und Einrichtungen entlang des Flusses.

Zu Fuß: Zurück an Land können Sie Ihre Erkundung auf den Shannon Waterway Walks fortsetzen. Die Auswahl ist riesig. Zunächst gäbe es den Medieval Limerick Walking Trail, der durch das mittelalterliche Viertel der Stadt führt. Die zweite Strecke ist der Lough Derg Way, auf dem Sie alte Whiskey-Brennereien und idyllische Blicke auf die Youghal Bay erleben können. Der 14 km lange Shannon Blueway Boardwalk ist der erste schwimmende Wandersteg von Irland. Er führt durch eine malerische Landschaft von Drumshanbo in der Grafschaft Leitrim bis zum Dorf Leitrim. Zuletzt wäre da noch der Glenafelly Eco Walk, bei dem Sie sich ganz der Schönheit der Natur hingeben können. Hier bekommen Sie einen ersten Eindruck von den entlegeneren Regionen in der Gebirgslandschaft der Slieve Bloom Mountains in der Grafschaft Offaly. Ach ja: Vergessen Sie auf keinen Fall Ihre Kamera.

Mit dem Auto: Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie bei einer Autoreise durch Irland früher oder später auf den Shannon treffen. Wenn Sie in Limerick sind, sollten Sie Ihre Fahrt am Ende des Flusses entlang des Wild Atlantic Way beginnen und dem südlichen Küstenverlauf der Mündung folgen, bis Sie im zerklüfteten Norden der Grafschaft Kerry ankommen. Oder Sie können von Dublin aus zum Shannon fahren und unterwegs die Geschichten und herrlichen Landschaften von Irlands historischem Osten entdecken! Die üppige Landschaft des Shannon Corridor verdanken wir diesem Fluss. Würdigen Sie die Naturschönheit dieser Gegend bei einer ausgiebigen Tour von Kittycloghar bis nach Mohill in der Grafschaft Leitrim. Ein Besuch der Swan Island Animal Farm am Ufer von Lough Garadice ist ein Muss.

Auf den Geschmack gekommen? Dann werden Sie gleich begeistert sein