Verliebt in Irland - 5 legendäre Liebesgeschichten

Es ist kein Wunder, dass aus dem Land, in dem der Heilige Valentin seine letzte Ruhestätte fand, einige der legendärsten Liebesgeschichten der Welt stammen ... Bereit für wahre Liebe?

Feeling the love at Glendalough, County Wicklow
Feeling the love at Glendalough, County Wicklow

Liebesgeschichte 1: Die Entführung der Gráinne durch Diarmait

Diese Sage über ein Liebespaar lässt nichts vermissen: eine heimliche Flucht, stattliche Krieger, Schlaftränke und Unsichtbarkeitsumhänge … Die Königstochter Gráinne ist mit dem alten Witwer Fionn MacCool verlobt. Sie verliebt sich jedoch in Diarmuid, einen seiner Krieger, und sie brennen durch. Natürlich verfolgt Fionn das junge Liebespaar und so findet Diarmuid nach einer Jagd durch das ganze Land ein tragisches Ende. Noch heute sind in den Landschaften, durch die Gráinne und Diarmuid flohen, Zeugnisse ihrer Liebe zu finden: In der Grafschaft Sligo über dem Gleniff Horseshoe-Wanderweg liegt eine Höhle, in der die beiden ihre letzte Zuflucht gefunden haben sollen. Im Burren-Nationalpark in der Grafschaft Clare befinden sich Dolmen (prähistorische Gräber), die „leaba Dhiarmada agus Gráinne“ genannt werden: „Das Bett der Liebenden“.

Liebesgeschichte 2: Der Claddagh – der ursprüngliche Ehering

Die sinnträchtige Gestaltung des Claddagh-Rings – zwei Hände, die ein Herz halten – wurde vermutlich in dem Fischerdörfchen Claddagh in der Galway Bay erdacht. Die Dorfbewohner nutzten dieses Symbol über 400 Jahre lang als Ehering. Laut Thomas Dillon in Galway – dem ältesten Juwelier in Irland und zugleich Original-Hersteller des Claddagh-Rings – kann das Motiv wie folgt zusammengefasst werden: „Lasst Liebe und Freundschaft regieren.“ Schauen Sie bei Thomas Dillon auf der William Street vorbei und lassen Sie sich in ein Geheimnis einweihen: Wird die Krone auf die Fingernägel gerichtet, heißt das, dass in Ihrem Herzen bereits jemand wohnt, anders herum, heißt das, dass in Ihrem Herzen noch Platz ist. So einfach ist das.

„Goldener Claddagh Ring, Foto: www.IrishJewel.com

Liebesgeschichte 3: Heiratsvermittlung im 21. Jahrhundert:

Sie haben die wahre Liebe noch nicht gefunden? Dann ist Willie Daly genau Ihr Mann! Willie ist einer der letzten waschechten Heiratsvermittler in Irland, ein so genannter „Matchmaker“. In den vergangenen 45 Jahren führte seine Arbeit bereits zu 3.000 Hochzeiten. Ihm zur Seite steht sein 150 Jahre altes „Glücksbuch“, das in der Familie seit Generationen weitergegeben wird. Es heißt, wer es berührt wird sich verlieben! Im Kurort Lisdoonvarna in der Grafschaft Clare versammelt Daly während des Matchmaking Festivals von August bis Oktober jährlich über 60.000 Menschen. Heute gilt das Festival als Europas größter Heiratsmarkt. Hierzu gehört auch ein Ableger für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender namens „The Outing“. Während des Festivals wird in bester irischer Manier getanzt, gesungen und getrunken - also, auch wenn Sie Ihre große Liebe hier nicht finden sollten, werden Ihnen diese Tage in sehr guter Erinnerung bleiben.


Dieser Artikel würde auch einem Ihrer Freunde gefallen? Klicken Sie auf , um den Artikel zu speichern und zu teilen.

Liebesgeschichte 4: Für eine Frau namens Florence

Durch die Adern des Wasserwunderlands Fermanagh fließt Romantik. Schon die Landschaft dieser Grafschaft wird Sie ins Schwärmen bringen. Doch für die Extraportion Liebe empfehlen wir Ihnen das Anwesen Florence Court. Auf diesem Anwesen erbaute Sir John Cole im 18. Jahrhundert ein Herrenhaus und benannte es nach der Frau, die er verehrte: seine Gemahlin Florence. Heute erzählt ein palladianisches Herrenhaus von purer Romantik und erfreut sich insbesondere als Hochzeits-Location großer Beliebtheit. Die Verputzarbeiten im Rokoko-Stil, der bezaubernde Garten und die eindrucksvolle Berglandschaft der Umgebung werden Ihr Herz auf jeden Fall höher schlagen lassen.

Florence Court im ersten Frost des Winters

Liebesgeschichte 5: Lassen Sie St. Valentin Ihre Ringe segnen

Wir versprachen Ihnen ein wenig Romantik vom Heiligen Valentin persönlich - und werden Sie natürlich nicht enttäuschen: In der Whitefriar Street Church in Dublin liegt der Patron der Liebe, St.Valentin, begraben.

St. Valentin in der Whitefriar Street Church

Weltweit wird der Schrein des Heiligen Valentin als Symbol der Liebe verehrt. Hier können zukünftige Eheleute am 14. Februar eine ganz „besondere Segnung“ ihrer Ringe empfangen. Gesegnet durch den Heiligen Valentin in einer der romantischsten Städte Irlands? Wenn das mal keine Liebe ist, die in die Geschichte eingehen wird …

Sie möchten noch mehr Romantik? Erfahren Sie mehr über die Sage von Margaret und Mitchell Henry und ihrer Liebe in der Kylemore Abbey

Diese Seite einem Album hinzufügen:

Erstellen

Diese Seite Ihrem Album hinzufügen:

Erstellen Erstellen

Sie haben ein Album erstellt. Klicken Sie unten, um all Ihre gespeicherten Seiten zu sehen.

Alben anzeigen

Neues Album erstellen:


Abbrechen Erstellen

Diese Seite wurde Ihrem Album hinzugefügt.

Ansehen

Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren!
Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden <br/>  
Fährverbindungen finden