Grafschaft Armagh

Armagh mag die kleinste Grafschaft Nordirlands sein, doch was ihr an Größe fehlt, macht sie mit einer großen Persönlichkeit wett ...

Die Lichter der Stadt

In der Stadt Armagh stehen sich auf den gegenüberliegenden Seiten des Tals zwei prachtvolle Kathedralen gegenüber. Hier gründete der heilige Patrick vor über 1.500 Jahren seine erste Kirche und seit dieser Zeit ist Armagh das geistliche Zentrum der grünen Insel. Die zwei Kathedralen – eine anglikanisch, die andere römisch-katholisch – sind faszinierende Bauwerke, die Sie nicht verpassen dürfen und die großartige Ausblicke über diese wunderbare kleine Stadt bieten.

Während des Home of St Patrick Festival im März finden in der ganzen Stadt zahlreiche Veranstaltungen statt, die Irlands Schutzheiligen gebührend feiern. Dennoch hat Armagh so viel mehr zu bieten als „nur“ den heiligen Patrick. Im Armagh County Museum wird die lange Geschichte der Stadt anhand von einmaligen Ausstellungstücken lebendig: von prähistorischen Artefakten bis zu moderneren Kulturgütern von den berühmtesten Künstlern der Stadt. Die nahe Armagh Public Library ist das Zuhause einer großartigen Sammlung von seltenen Büchern und Manuskripten, einschließlich einer Erstausgabe von Jonathan Swifts Gullivers Reisen, die handgeschriebene Notizen des Autors enthält.

Vor den Toren der Stadt

Wenn Sie die Stadt hinter sich lassen, werden Sie schnell bemerken, dass die Landschaften der Grafschaft Armagh eng mit ihrer Vergangenheit verknüpft sind. Navan Fort unweit der Stadt ist eine uralte heidnische Zeremonienstätte, die der keltischen Göttin Macha geweiht war. Steinhaufen und Dolmen – die Grabmale unserer jungsteinzeitlichen Vorfahren – liegen überall in der Landschaft verstreut. Das größte ist der Dolmen von Ballykeel, ein Grab aus riesigen Steinen, die aus der Erde geschlagen wurden.

Jeden Mai verwandelt sich Armagh während des Apple Blossom Festival, das den Bramley-Apfel feiert, in ein Feuerwerk aus Farbe. Diese köstliche Apfelsorte dominiert große Teile der Landschaft, besonders aber die Gegend um das Dorf Loughgall, wo auf 2.400 Hektar jedes Jahr 40.000 Tonnen Äpfel produziert werden. Diese eignen sich besonders zum Backen und für Saucen, Säfte und Cider. Das Festival ist eine wunderbare Mischung aus Musik, Obstgartentouren und natürlich Essen und Trinken.

Naturnah

Inmitten der wilden Landschaften der Grafschaft Armagh finden Sie den friedlichen Peatlands Park. Dieses Gebiet an den Ufern des Lough Neagh besteht aus Wäldern, Moorland und Obstgärten und verfügt über eine faszinierende Flora und Fauna. Unternehmen Sie einen Spaziergang auf den Bohlenwegen und bewundern Sie unterwegs die zahllosen Libellen und Schmetterlinge. Achten Sie auch auf die faszinierenden fleischfressenden Pflanzen, die im Marschland hier gedeihen! Wenn Sie im Sommer hier sind, können Sie Zeuge einer ungewöhnlichen Freizeitbeschäftigung werden: Sumpfschnorcheln! Dabei schwimmen die Teilnehmer mit einer Taucherbrille ausgestattet durch die trüben, morastigen Gewässer.

Bevor Sie die Grafschaft der Obstgärten verlassen, müssen Sie unbedingt Slieve Gullion einen Besuch abstatten. Dieser erloschene Vulkan ist Teil des Ring of Gullion, ein aufgrund der außergewöhnlichen Naturschönheit offiziell geschütztes Gebiet. Fahren Sie hinauf zum Gipfel und genießen Sie die traumhaften Aussichten. Unterwegs erwarten Sie ein wunderbarer See am Hang des Berges und Irlands höchstgelegenes Ganggrab. Für eine so kleine Grafschaft hat Armagh eine Menge zu bieten!

Mehr entdecken

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen?

Ob mit dem Flugzeug, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden

Angebote

Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren!