Geheimtipps entlang des Ring of Kerry

Königin Victoria liebte ihn. Charlie Chaplin machte ihn zu seinem Urlaubsdomizil und sogar Charles de Gaulle war zu Besuch. Der Ring of Kerry zieht seit jeher bedeutende Persönlichkeiten an - und nicht nur die! Tourleiter John Hickey erklärt warum ...

Beschreibungen des Ring of Kerry füllen viele Seiten. Autoren werden poetisch, wenn sie die einzigartige Schönheit des Killarney National Park und die unzähligen Rhododendron-Büsche an den Berghängen beschreiben.

Reisejournalisten preisen Städtchen wie Sneem als das idyllischste der Insel an und schwärmen, dass Waterville nach dem Willen einer höheren Macht genau an diesem Ort gegründet wurde. Wir haben nicht so viel Platz, deshalb fassen wir uns kurz und versorgen Sie mit den wichtigsten Informationen.

Dazu haben wir John Hickey, einen Tourleiter, nach seinen Geheimtipps entlang des Ring of Kerry gefragt. 

Kenmare

„Ganz oben auf meiner Liste steht Kenmare. Die dreieckig angelegte Stadt ist sehr leicht zugänglich. Die Häuser- und Ladenfassaden bilden wundervolle Farbtupfer. Entdecken Sie die architektonische Schmuckstücke wie die Carnegie Library, das Old Courthouse und das alte Marktgebäude, das inzwischen ein Restaurant ist.

Für begeisterte Wanderer liegen die MacGillycuddy’s Reeks und die Caha Mountains direkt vor der Tür. Auch wenn Sie planen, in Irland angeln zu gehen, sind Sie hier richtig: Der Kenmare River ist ein Anglerparadies.“

Killorglin

„Der nächste Punkt auf meiner Liste ist Killorglin. Wenn Sie im August kommen, können Sie hier die größte Veranstaltung des Jahres miterleben: den Puck Fair. Im Mittelpunkt dieses Volksfestes, hoch über den Köpfen der Besucher, steht Billy Goat, ein mit königlichen Attributen geschmückter Ziegenbock, auf seinem erhabenen Thron. Sie haben schon richtig gelesen. Mit einer Krone auf dem Kopf und polierten Hufen empfängt er in königlicher Manier seine Untertanen, die ihm während der drei Tage ihre Ehrerbietung erweisen. Er sieht immer ziemlich zufrieden aus auf seinem Platz über dem bunten verrückten Treiben!

Abgesehen von dem Festival ist Killorglin ein guter Ausgangspunkt, um das Gebiet um Caragh Lake südöstlich der Stadt zu erkunden. Auch hierher können Sie Ihre Wanderschuhe oder Angel mitnehmen. Die Reeks erwarten Sie und der Laune River fließt direkt an der Stadt vorbei.“

Sneem

„Sneem ist meine Nummer drei. Wenn ich Ihnen erzähle, dass Sneem bereits mehrmals beim Tidy Towns-Wettbewerb als sauberste Stadt ausgezeichnet wurde, sagt das schon viel über die Atmosphäre des Ortes aus. Hier kann man sich zurückzuziehen, die Ruhe genießen, gute Bücher lesen oder im Winter am Kaminfeuer entspannen. Viele bekannte und kluge Persönlichkeiten waren schon zu Gast.

Die Kleinstadt, die der Fluss Sneem in zwei Teile teilt, hat zum Beispiel bereits einige Präsidenten aus aller Welt empfangen. Charles De Gaulle, Chaim Herzog und Cearbhall Ó Dálaigh, unseren eigenen Präsidenten, zum Beispiel. Verschiedene Denkmäler erinnern an ihre Aufenthalte.“

Caherdaniel

„Sie haben vielleicht erwartet, dass als nächstes Waterville, Charlie Chaplins Lieblings-Urlaubsort, oder das Golferparadies Glenbeigh kommt. Ich habe mich stattdessen für Caherdaniel entschieden. Es liegt direkt an der Küste mit den MacGillycuddy's Reeks im Hintergrund. Die Lage allein ist also schon perfekt.

Daniel O’Connell, Irlands ‚Befreier‘, hat hier gelebt. Sie werden sich ärgern, wenn Sie sich sein ehemaliges Haus auf Ihrer Ring-Rundfahrt entgehen lassen. Derrynane House liegt in einem bewaldeten Eckchen in der Nähe des Derrynane-Strands. Das Haus selbst bietet schon einen filmreifen Anblick. Zu ihm gehören außerdem Gärten, ein Museum, ein Café und beeindruckende Ausstellungsstücke wie der ‚Triumphwagen‘ des großartigen Mannes.“

Jetzt wissen Sie also Bescheid. Berücksichtigen Sie den Ring of Kerry unbedingt bei Ihrer Urlaubsplanung. Sie werden es nicht bereuen!