Den Croagh Patrick ersteigen – ein Pilgerpfad in Irland

Vanessa Harriss erklimmt den Berg Croagh Patrick im Westen Irlands auf den Spuren des Heiligen Patrick

Croagh Patrick, County Mayo
Croagh Patrick, County Mayo

Was macht die Faszination von Pilgerreisen aus? Nicht erst seit Hape Kerkelings Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg entdecken immer mehr Deutsche Pilgerreisen für sich. Die Anzahl an Büchern und Filmen über diese Form der „Reise ins Selbst“ nimmt stetig zu. Im 2011 erschienen Film Cheyenne - This Must Be The Place verlässt Sean Penn als alternder Rockstar sein Exil in Dublin, um durch Amerika zu reisen und seine Familie besser zu verstehen. Auch „Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry“ von Rachel Joyce (2012 auf Deutsch erschienen) beleuchtet die Konfrontation mit dem eigenen Inneren, die mit einer Pilgerreise verbunden sein kann. Obwohl das Konzept einer religiösen Pilgerreise etwas altmodisch wirkt, scheint die Überzeugung, dass eine Reise zu Erkenntnissen führt, tief in uns verwurzelt zu sein.

Croagh Patrick, County Mayo
Croagh Patrick, County Mayo

Eine Reise aus Neugier

„Ich habe mich eher aus Neugier als aus Überzeugung entschlossen, den Croagh Patrick in der Grafschaft Mayo zu besteigen. Ich komme aus dem nicht besonders religiös geprägten Dublin und wollte wissen, warum der Katholizismus einen so starken Einfluss hat. Auch die physische Herausforderung hat mich gereizt. Pilgern soll schließlich beschwerlich sein,” erklärt Vanessa Harris. Je härter der Weg, so sagt man, desto größer die spirituelle Erleuchtung.

Dies ist nun schön und gut, aber nur wenige Leute können die Anstrengungen eines kompletten Pilgerpfads bewältigen. Kaum jemand wird glauben, dass seine Seele so sehr gefährdet ist, dass ein (oder sogar zwei) Monate Urlaub für deren Rettung aufzuwenden sind. Sogar der Versuch des amerikanischen Autors Bill Bryson, den Appalachian Trail zu gehen, dauerte Wochen. Und das, obwohl er nur ein Drittel des Weges bewältigte.

Eine kurze Pilgerreise

Der Tochár Phadraig Pilgrim Walk dagegen ist nur 35 km lang. Er führt von der Kirche Ballintubber Abbey zum Fuß des Bergs Croagh Patrick. Und sollte Ihnen auch das noch zu viel erscheinen, können Sie den 762 m hohen Berg vom Visitor Center in Murrisk aus erklimmen. Die Wanderung dauert etwa 2,5 Stunden.

Dieser Artikel würde auch einem Ihrer Freunde gefallen? Klicken Sie auf , um den Artikel zu speichern und zu teilen.

Ein religiöses Gemeinschaftserlebnis

„Da das religiöse Element beim Croagh Patrick so stark ist, habe ich mich am Anfang völlig fehl am Platz gefühlt,” beschreibt Vanessa Harriss Ihre Empfindungen. Eine Pilgerreise beginnt als etwas Persönliches, aber sie endet als Gemeinschaftserfahrung. Die Erfahrung beruht auf den Menschen, die man während der Reise trifft. „Als ich losging hatte ich nur die vor mir liegende Anstrengung im Kopf. Aber dann geht man bergauf, kommt mit Leuten ins Gespräch, stolpert. Jemand hilft beim Aufstehen, Fremde nicken einem zu und sagen ein paar nette Worte, wenn man an ihnen vorbeigeht. Dann – wie ein Segen von oben – kommt die Sonne heraus. Jemand dreht sich um, schnappt nach Luft und plötzlich teilt man mit Fremden in stiller Bewunderung den atemberaubenden Blick über die Clew Bay Bucht.

Wenn man dann den Gipfel erreicht hat, fühlt man sich verbunden. Nicht nur mit den Menschen um einen herum, sondern mit allen, die über die Jahrhunderte dort gestanden haben, wo man selbst jetzt steht. Es ist ein schwindelerregendes Gefühl, das einen verändert.”

Wir fragten: Wie hat der Croagh Patrick Sie verändert? „Ich muss zugeben, ich habe mich offenherziger und erfüllter gefühlt. Und, ja, seltsamerweise habe ich eine große innere Ruhe in mir gespürt.”

Urlaubsideen, Neuigkeiten, Angebote … Melden Sie sich für unser eZine an und wir halten Sie in Sachen Irland auf dem Laufenden.

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden
Fährverbindungen finden