Draußen unterwegs in Irland: Outdoor-Aktivitäten für Kinder in Irland

Irland ist nicht nur ein Spielplatz für erwachsene Besucher. Ob Ihre Familie lieber in der Stadt oder auf dem Land unterwegs ist, hier erleben Ihre Kinder mit Sicherheit jede Menge Urlaubsspaß.

Wenn Sie die Causey Farm in der Grafschaft Meath besuchen, sollten Sie unbedingt an Kleidung zum Wechseln denken. Warum? Als Sie Ihren Irlandurlaub geplant haben, stand Herumspringen in einem quatschigen Sumpf wahrscheinlich nicht auf Ihrer To-Do-Liste.

Wenn Sie diesen Bauernhof besuchen, wird sich das schnell ändern.

Neben Aktivitäten wie Brot backen, Torf schneiden und Bodhrán spielen können Sie dort nämlich auch im Sumpf herumtoben. Den Murtaghs zufolge geht man dieser Aktivität am besten bei „monsunartigem Regen“ nach.

Gegen Regen kann man nichts machen ... außer einfach hineinspringen.

Die Causey Farm ist nur einer der vielen irischen Bauernhöfe, die eine überraschend große Auswahl an familienfreundlichen Spielmöglichkeiten bieten. Bei Funny Farm Adventures in der Grafschaft Down können Sie sich zum Beispiel in einem Maislabyrinth verirren.

Bei Irish Country Quads in der Grafschaft Monaghan können Jugendliche auf Geländefahrzeugen über den Bauernhof der Keenans donnern, dass es nur so spritzt. Den Quads machen Mist und Mulch nichts aus!

Zoos und Tierparks

Natürlich gibt es auf vielen Bauernhöfen auch Streichelzoos. Wenn Sie es aber exotischer mögen, sollten Sie die Zoos unserer Großstädte oder den Fota Wildlife Park in Cork besuchen.

Mehr als zehn Millionen Euro wurden in die Renovierung des Dublin Zoo gesteckt. Ein brandneuer Gorilla-Regenwald ist nur eine der spannenden Neuerungen.

Im Belfast Zoo tummelt sich alles vom Menschenaffen bis zum Sumatra-Tiger. Natürlich gibt es dort auch Giraffen, kleinere Affen und Löwen. Bei einer spannenden Safari können Sie viele exotische Tiere erleben, zum Beispiel Geparden und Chileflamingos.

Nur in Irland

Eine weitere Attraktion ist der Tayto Park. Diesen finden Sie mit Sicherheit nirgendwo anders auf der Welt. Der Freizeitpark hat ebenfalls einen kleinen Zoo mit Berglöwen und Albino-Kängurus, bietet aber zusätzlich einen Erlebnisbereich, Seilbahnen und Abenteuer-Spielplätze. Auch an einer coolen Führung durch die Tayto-Fabrik, wo die beliebten Tayto-Kartoffelchips hergestellt werden, kann man teilnehmen.

Irische Kinder wissen: Tayto Cheese and Onion-Chips zu kennen, heißt sie zu lieben. Diese Twitterer bringen es auf den Punkt: Der britische kulinarische Botschafter @jamesmcintosh sagt sie „schmecken nach Heimat“. @jordan_wbu erzählt: „Ich ging für eine Woche nach Italien. Nein, ich vermisste nicht meine Familie. Ich vermisste Tayto-Chips.“

Die Natur entdecken

Auch in der freien Natur gibt es in Irland jede Menge Wunderbares zu entdecken. In verschiedenen Zentren kann man die Landschaft in sicherer Umgebung erkunden. Eine Möglichkeit ist das Lough Neagh Discovery Centre auf der Insel Oxford, einem Naturschutzgebiet in der Grafschaft Armagh. Hier finden Sie Wanderwege, Verstecke zum Vögel beobachten, Wildblumenwiesen, Picknick- und Spielplätze.

Oder wie wäre es mit An Creagán, am Fuß der Sperrin Mountains? Hier gibt es ein modernes Informationszentrum auf einem 10.000 Jahre alten Os aus der Eiszeit. Aber das ist noch längst nicht alles: Sie und Ihre Familie können nicht nur etwas über das umliegende Sumpfland erfahren, Sie können auch die Steinkreise von Beaghmore erkunden. Oder Sie wandern oder radeln auf einem der Waldwege durch die Landschaft.

Von Kajaks und Piraten

In Irland gibt es viele Unternehmen, die Outdoor-Abenteuer wie Kajak fahren, Klettern, Surfen oder Reiten anbieten. Ältere Kinder können sich vor der prächtigen Kulisse von Ashford Castle in der Grafschaft Mayo als Falkner ausprobieren oder sich an der zerklüfteten Küste der Hook-Halbinsel in Wexford in ein Coasteering-Abenteuer stürzen.

Sie können sogar mit ihrer ganzen Familie zum Wet Bouldering in die Mournes gehen. Dabei klettert man auf einen Felsen, um anschließend in das kühle klare Wasser des Bloody Bridge River zu springen. Keine Sorge: Outdoor Concepts, der Anbieter dieses Abenteuers, stellt Ihnen die gesamte Ausrüstung zur Verfügung!

Am Ufer der Clew Bay in der Grafschaft Mayo liegt Westport House. Auf den ersten Blick ist es ein historisches Haus mit einer faszinierenden Geschichte. Es wurde auf einem Verlies errichtet, das früher Grace O’Malley, Irlands Piratenkönigin, gehörte.

Aber sehen Sie genauer hin. Hier gibt es einen Pirate Adventure Park. In diesem Freizeitpark gibt es Tretboote, eine 200 m lange Seilbahn, Zorbing, ein Halloween- und ein Weihnachtsdorf .... Mit anderen Worten: Es ist für jeden etwas dabei.

Von den Normannenburgen in Malahide oder Kilkenny haben Sie vielleicht schon gehört. Aber wussten Sie, dass es in der umliegenden Parklandschaft bzw. auf dem Anwesen mit die besten Spielplätze des Landes gibt?

Bringen Sie also Ihre Kinder mit. Sie werden Irland genauso genießen wie Sie selbst.