Belfast in 48 Stunden

Belfast kompakt

Belfast in 48 Stunden

Was Sie auf keinen Fall verpassen dürfen!

Ob Sie Belfast kennen, oder zum ersten Mal hier sind, machen Sie sich auf eine rasante Tour durch die Stadt gefasst. Von den Gipfeln der Hügel bis zu den Straßenmärkten – entdecken Sie Belfast aus einer anderen Perspektive. Erleben Sie eine Tour im schwarzen Taxi und treffen Sie die Menschen, die der Stadt ihre Farbe geben. Essen, Trinken, Fahrradtouren und Konzerte: 48 Stunden voller Spaß und Unterhaltung!

Fühlen Sie sich wie zu Hause

Essen, Trinken und ein Konzert am Freitagabend – in Belfast feiert man gerne!

18:00 Uhr - Ankunft in Belfast. Stellen Sie die Taschen ab und legen Sie Ihre Füße hoch. Der ideale Ort hierfür ist das Duke of York. Dank der großartigen Einrichtung, seltenen Artefakten und wunderschönen antiken Spiegeln erhalten Sie einen Einblick in die Vergangenheit der Stadt. Das traditionelle Pub am Ende einer gepflasterten Gasse ist der perfekte Ort, um den authentischen Geschmack Nordirlands zu kosten. Bestellen Sie einen Irish Whiskey oder einen Pint Starkbier (Stout) und unterhalten Sie sich mit Studenten, Hipstern, Touristen und Einheimischen. Man weiß nie, wen man hier alles trifft.

„Diese heimelige Atmosphäre ist ein perfektes Beispiel für die Herzlichkeit Belfasts.“
Duke of York

19:00 Uhr - Sie fühlen sich gut? Dann wird es Zeit, einen Happen zu essen. Bei Made In Belfast dreht sich alles um einfache, rustikale Zutaten mit Einflüssen aus aller Welt. Das Fleisch der Aussie Burger und Scandi Smushis ist äußerst lecker und stammt aus Irland. Vom Essen über die Einrichtung bis zu den Menschen und dem Charme: Made In Belfast macht seinem Namen alle Ehre.

21:00 Uhr - Nach dem Essen wird es Zeit für ein Konzert. Gehen Sie hinüber ins Limelight an der Ormeau Avenue. Hier stehen die Leute bis um die Ecke Schlange, um die begehrtesten Eintrittskarten der Stadt zu ergattern. Ob es sich um den hochkarätigen Sound von Ed Zealous oder alternativen Rock von Mojo Fury handelt, halten Sie Ihren Drink gut fest und stürzen Sie sich in Getobe.

„Ein entspannter Club mit einer brillanten Atmosphäre.“
Limelight

23:00 Uhr - Beenden Sie den Abend mit Stil im Love & Death, einer Cocktail-Bar an der Anne Street. Ihre Augen werden einige Minuten brauchen, bis sie sich an die dunkle, alternative Inneneinrichtung gewöhnt haben. Von aufgehängten Fahrrädern über Lichterketten bis zu bunt zusammengewürfelten Gläsern finden sich hier viele seltsame und doch wundervolle Dinge. Gönnen Sie sich einen 85 Drinks, die Sie auf der von Comics inspirierten Speisekarte finden.

Reisetipps

  • Aus über 15 Städten in Großbritannien können Sie direkt nach Belfast fliegen.
  • Der George Best Airport ist nur 10 Minuten von der Stadt entfernt. Sie sind also in kürzester Zeit im Zentrum.
  • Der Bus vom internationalen Flughafen ins Stadtzentrum fährt alle 15 Minuten und braucht ungefähr eine halbe Stunde.

Die beste Zeit für Ihren Besuch

  • Im Mai bietet das Cathedral Quarter Arts Festival wie immer eine vielseitige Mischung aus kreativen Überraschungen.
  • Im Oktober erhellt das Belfast Festival in Queen’s die Stadt. Hier werden Kunst und Kultur gefeiert.
  • Bei der Belfast Music Week im November werden einheimische Bands und Veranstaltungsorte sowie die Musikindustrie allgemein gefeiert.
Genuss pur

Herzhaftes Essen und faszinierende Kultur – ein perfekter Samstagnachmittag!

9:00 Uhr - Für einen gelungenen Start in den Tag sorgt ein Besuch im Café Conor. Das Café, ursprünglich das Studio des einheimischen Künstlers William Conor, liegt direkt vor den Toren der Queen’s University. Es ist bekannt für das beste Frühstück in Belfast – ein Ulster Fry macht sie bereit für den Tag. Das Conor ist seinen künstlerischen Wurzeln treu geblieben und zeigt Kunst von lokalen zeitgenössischen Künstlern. Es ist klein und beliebt, also quetschen Sie sich irgendwo dazwischen und hauen Sie rein.

Zwei Spiegeleier, leicht gebräuntes Kartoffel- und Sodabrot, perfekte Würstchen vom Schwein, knuspriger Bacon, Black und White Pudding und eine saftige rote Tomate.
Ulster Fry

10:00 Uhr - Trainieren Sie das Kartoffelbrot bei einer kurzen Fahrradtour ab. Auf diese Art lässt sich die Stadt am besten erkunden. Entlang des Lagan vom Botanic zu den Docks bekommen Sie schnell ein Gefühl für die Stadtlandschaft. Von Blumen über Gärten bis zu Booten und Vögeln gibt es zahllose Fotogelegenheiten entlang der Strecke.  

11:00 Uhr - Vom Fahrradausflug zur Taxi-Tour. Wagen Sie sich ein wenig weiter hinaus und sehen Sie sich die berühmten Wandmalereien von Belfast vom Rücksitz eines schwarzen Taxis an. Die Fahrt wird Ihnen einen schnellen Einblick in die Stadt vermitteln und führt von längst vergangenen Zeiten in eine aufregende Zukunft. Die Tour zu den Wandmalereien in Belfast ist einzigartig und wird durch den persönlichen Kontakt mit dem Fahrer zu etwas ganz Besonderem. Dank der Ortskenntnis, jeder Menge Charme und einem authentischen Dialekt werden Sie ihm an den Lippen hängen.

„Man sieht die Wandmalereien nicht nur, man hört sie auch. Jede hat ihre eigene Geschichte zu erzählen.“
Joe McCollugh – Taxifahrer

13:30 Uhr - Springen Sie am St Anne’s Square aus dem Taxi und gehen Sie zu Coppi. Dieses italienische Restaurant wird von Tony O’Neill, ein alteingesessener Meisterkoch aus Belfast, geführt. Es ist nach der Radsportlegende Angelo Fausto Coppi benannt. Fotos des Helden auf zwei Rädern nehmen eine ganze Wand ein. Im Coppi werden Chichetti serviert, kleine Snacks, die es in traditionellen Bars überall in Venedig gibt. Probieren Sie unbedingt das Steak Florentine.

14:30 Uhr - Nach dem Mittagessen geht es weiter ins Museum. Hundert Jahre nach dem Bau des weltberühmten Schiffs ist Titanic Belfast die beliebteste, faszinierendste Attraktion Nordirlands. Erkunden Sie die Werft, reisen Sie in die Tiefen des Ozeans und erfahren Sie die wahre Geschichte der Titanic in der Stadt, wo alles begann.

Schnappschüsse

  • Bei der Landung auf dem Flughafen der Stadt sind Samson und Goliath, die berühmten gelben Kräne, das erste, was ins Auge springt.
  • Gehen Sie ganz nahe an den Big Fish heran und sehen Sie nach, was auf den Keramikfliesen geschrieben steht.
  • Belfasts schiefer Turm von Pisa – machen Sie ein Foto vom schiefen Albert Clock Tower.

Sehenswerte Museen

  • Im Ulster Folk and Transport Museum reisen Sie in die Vergangenheit und entdecken den Lebensstil von vor 100 Jahren.
  • Im Ulster Museum begegnen Sie Dinosauriern aus nächster Nähe und entdecken moderne Meisterwerke.
  • In den zeitgenössischen Fotogalerien Belfast Exposed lässt sich die Stadt durch die Linse ansehen.
Eine Nacht durchfeiern

Ein traditioneller Samstagabend mit einer modernen Note – lassen Sie es spät werden.

16:00 Uhr - Zeit, die Füße hochzulegen Suchen Sie sich ein Plätzchen im Crown Liquor Saloon. Das traditionelle Pub ist für seine vielfältige Auswahl an Real Ales und klassischen Pubgerichten berühmt. Die zehn Sitzecken haben die originalen Platten aus Geschützmetall zum Anzünden von Streichhölzern, eine antike Klingel, um die Kellner auf sich aufmerksam zu machen, und originale hängende Gaslampen. Dieses Pub ist ein wahres Juwel.

18:00 Uhr - Nach einem Tag voller Kultur und Gesprächen sind Sie sicher bereit fürs Abendessen. Die Mourne Seafood Bar ist ein besonders beliebtes Restaurant. Hier wird frischer Fisch aus den Häfen von Annalong und Kilkeel serviert. Springen Sie ins kalte Wasser und probieren Sie das hauseigene Starkbier (Stout). Das traditionelle Mourne Irish Pint ist eine Geschmacksexplosion – perfekt mit einem Teller Austern.

„Das Essen ist immer wunderbar - besonders die Austern.”
MOURNE SEAFOOD BAR

Das Zentrum der Stadt ist ideal für eine Party und eine Kneipentour. Das Cathedral Quarter bildet die Kulisse mit einigen der ältesten und schönsten Straßen der Stadt.

„Das Cathedral Quarter ist der lebendigste Teil der Stadt.“

20:00 Uhr - Erste Station: Aether & Echo. Denken Sie an Pariser Chic zur Jahrhundertwende: diese Location wird sicher bald zum coolsten Treffpunkt der Stadt. Schnurrbärte, Tellermützen, Gürtel und Hosenträger ... die Bar spielt raffiniert alle Karten aus.

21:00 Uhr - Um die Ecke zur Hudson Bar. Auf dem Schild steht ‚Whiskey, Ales und Disco‘ und eigentlich sagt das alles. Ein cooler Treffpunkt für alle mit einem alternativen Geschmack. Etwas traditioneller geht es im John Hewitt zu. Hier spielen Einheimische ihre eigenen Instrumente. Die Darbietungen ähneln eher einer Jamsession, für die man in Pints bezahlt.

22:30 Uhr - Aus alt mach neu. Das Dirty Onion ist das perfekte Pub für einen Zwischenstopp. Es befindet sich im ältesten Gebäude Belfasts und besteht bereits seit 1780. Mit der auffälligen Holzfassade, niedrigen Decken und Originalsteinmauern hat es eine moderne Note, bewahrt jedoch bewusst gleichzeitig die Vergangenheit. Einen Steinwurf entfernt erwartet Sie die National Grand Bar. Die frühere Zentrale der National Bank of Ireland hat den größten Biergarten in Belfast.

24:00 Uhr - Zeit, den Abend zu beenden. Allerdings wartet noch eine letzte Station. Die Menagerie ist eine ungewöhnliche, alternative Enklave. Sie gehört David Holmes, DJ und Produzent aus Belfast. Was auf den ersten Blick wie eine baufällige Scheune aussieht, hält so manche Überraschung bereit. Wie man es von einer der einflussreichsten Personen der Stadt erwartet, legen hier erstklassige DJs hervorragende Musik auf. Es handelt sich um eine angesagte Hipster-Alternative, bei der sich alles um den Sound dreht. Suchen Sie sich einen Platz auf der Tanzfläche, zeigen Sie, was Sie drauf haben, und beenden Sie die Nacht standesgemäß.

Pubs und Clubs

  • Im McHughs, einem gemütlichen traditionellen Pub, erwaren Sie die besten lokalen Bands.
  • Die entspannte Atmosphäre macht das  21 Social zum perfekten Ort zum Trinken und Tanzen.
  • Entspannende Nachmittage oder feuchtfröhliche Abende: Entdecken Sie Lavery’s, Belfasts älteste familiengeführte Bar.

Gut für Gigs

  • Live-Musik, Stand-Up-Comedy und Salsa-Nächte – The Belfast Empire hat für jeden etwas zu bieten.
  • Für alles, was mit Kunst zu tun hat, ist die Black Box ein beliebter Veranstaltungsort im Zentrum von Belfasts Cathedral Quarter.
  • Aufnahmen, Konzerte und Veranstaltungen: Das Oh Yeah Music Centre ist das Epizentrum der Musikszene Nordirlands.
Ganz oder gar nicht

Einkaufen, spazieren gehen und plaudern – genießen Sie Ihren letzten Tag hier.

09:00 Uhr - Nicht verschlafen, es gibt Frühstück. Gehen Sie hinunter ins Harlem, ein interessantes Café neben der historischen Ulster Hall. Das Harlem mit den Seestern-Glastischen und Wänden, die vom Boden bis zur Decke mit Bilderrahmen übersät sind, ist mehr als ein entspanntes Café oder Event-Bistro – es ist ein Kunstwerk. Mit Produkten aus der Region und einer herzlichen Atmosphäre ist das Harlem ein Sinnbild für das spannende und aufstrebende Belfast.

„Man entdeckt immer wieder etwas Neues. Neulich ist mir der Kopf eines Glaspferds über dem Kühlschrank aufgefallen. Ich habe keine Ahnung, wie lange er schon dort hängt.“
JONATHAN BEER, KELLNER

10:30 Uhr - Bei einer schönen Wanderung auf den Cavehill, nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, trainieren Sie das herzhafte Frühstück ab und starten erfrischt in den Tag. Auf dem Gipfel erwartet Sie ein atemberaubender Blick über die Stadt Belfast und das Lough bis zu den Mourne Mountains. Von der Form her ähnelt Cavehill einem schlafenden Riesen, der die Stadt bewacht. Er soll die Inspiration für Gullivers Reisen von Jonathan Swift gewesen sein.

13:00 Uhr - Bummeln Sie durch die Gänge des St George’s Market und entdecken Sie wunderbare, handgefertigte Produkte. Kameras, Kleidung, Kerzen und Kuchen: Der perfekte Ort, um ihr letztes Souvenir zu ergattern. Mit Live-Musik in Ihren Ohren und einem Belfaster Brötchen in der Hand bekommen Sie ein Gefühl für die Stadt. 

Der beste große überdachte Markt im Vereinigten Königreich 2014
ST. GEORGES MARKET
„Ich habe sechs Monate gebraucht, um die Technik zu beherrschen. Davor sah jeder Ring aus wie eine 50-Pence-Münze.“
Brendan Cosgrove

15:00 Uhr - Nach dem Mittagessen geht es auf eine etwas andere Stadtführung zum Thema Musik mit Terri Hooley – vorausgesetzt Sie finden ihn. Hooley ist eine kleine Berühmtheit in der nordirischen Musikindustrie und als Pate der Punkmusik in Belfast bekannt. Wandmalereien, Pubs, Gedenktafeln und winzige Gässchen – diese Tour führt Sie auch in die verborgenen Ecken der Stadt. Sie werden Insidergeschichten und gut gemeinte Schimpforgien hören und schnell merken, dass hier jeder seinen Namen kennt.

„In den 60er Jahren war die Stadt so farbenfroh. Jetzt bekommt sie nach und nach ihre Farbe zurück.“
Terri Hooley

16:00 Uhr - Noch ein wenig Zeit? Wie wäre es mit dem MAC, dem brandneuen Kunstzentrum in Belfast? Es liegt im pulsierenden Cathedral Quarter. Hier werden Musik, Theater, Tanz und Kunst gemischt und in einem beeindruckenden, modernen, zeitgenössischen Gebäude dargeboten. Gönnen Sie sich hier einen schnellen Kaffee und ein Brötchen, bevor Sie Ihren Tag in der Stadt Belfast beenden.

Rund um die Stadt

  • Besuchen Sie den Giant’s Causeway, eine Weltnaturerbestätte an der Nordostküste Nordirlands.
  • Überqueren Sie die berühmte Carrick-a-Rede-Hängebrücke, die das Festland mit der winzigen Insel Carrickarede verbindet.
  • Erklimmen Sie die Mournes und erkunden Sie die Flüsse des Tollymore National Outdoor Centres mit dem Kanu.

Andere Ideen

  • Schwingen Sie sich in Davagh, Rostrevor oder Castlewellan Forest aufs Fahrrad.
  • Erleben Sie die Macht der Natur auf der Strangford Sea Safari.
  • Erleben Sie die Schönheit der Nordwestküste Irlands aus einer anderen Perspektive mit Wild Geese Skydive.
Belfast … erlebt!

48 Stunden Spaß und Unterhaltung!  – Das würde man am liebsten gleich nochmal erleben.

Möchten Sie uns helfen?

Wir sind stets bemüht, unsere Website zu verbessern.

Daher würden wir uns sehr freuen, wenn Sie an dieser kurzen Umfrage teilnehmen würden. Wir möchten ireland.com für alle Nutzer noch besser machen.

 

Nein danke Close An der Umfrage teilnehmen