Die Grafschaft Wicklow

Lough Tay
Lough Tay

Raue Berglandschaften und atemberaubende Täler machen Wicklow zu einem Wanderparadies. Aber nicht nur Wanderer lieben die Grafschaft. Von Dublin aus ist sie nicht weit und leicht zu erreichen.

In Wicklow gibt es jede Menge Wandermöglichkeiten, soviel ist sicher. Ob Sie sich für die 127 km lange Wanderroute Wicklow Way oder die verschlungenen Spazierwege durch die Parks von Avondale oder Kilmacurragh entscheiden, von Buggy-schiebenden Eltern bis zu erfahrenen Wanderern findet hier jeder eine Landschaft nach seinem Geschmack. Ein Highlight ist sicherlich der spektakuläre Wicklow Mountains National Park

Die Bergkette der Wicklow Mountains besticht mit ihrer weitläufigen Landschaft aus zerklüfteten Gipfeln, Deckenmooren, verlassenen Dörfern, alten Militärstraßen, violettem Heidekraut und glazialen Bergseen. In diesen Hügeln versteckten sich einst die irischen Rebellen. Hier stürzen die beeindruckenden Wasserfälle Powerscourt und Glenmacnass in die Tiefe. Und hier kann man dem Trubel entfliehen und die unberührte Natur Irlands genießen.

Die Berge eignen sich aber längst nicht nur zum Wandern. Auf den neuen Mountainbikestrecken im Ballinastoe Forest kann man die Aussicht über den See Lough Tay und den Sugar Loaf Mountain genießen, bevor es über einen Singletrail durch Moorlandschaften, Fichtendickichte und felsige Streckenabschnitte wieder ins Tal geht. Frische Luft und Abenteuer, was will man mehr?

Ein uralter Rückzugsort

Mitten in der eindrucksvollen Berglandschaft liegt Glendalough, eine Klostersiedlung, die im 6. Jahrhundert vom Heiligen Kevin gegründet wurde. Glendalough ist die Hauptattraktion des Wicklow National Park, die mehr Besucher anzieht, als jeder andere Ort in der Grafschaft. Der Rundturm, die Kirchen und der Friedhof, die zu dieser religiösen Stätte gehören, liegen vor einer atemberaubenden Naturkulisse.

Aber das ist noch nicht alles. Es gibt noch mehr architektonische Oasen zu entdecken, zum Beispiel das Anwesen Powerscourt House and Gardens und das Herrenhaus Russborough House, der ehemalige Wohnsitz von Lord Alfred und Lady Beit.

Im Keller von Russborough wurde ein wahrer Schatz an alten Fotografien gefunden, die faszinierende Einblicke in das Leben des liebenswürdigen Paares geben (ganz zu schweigen von deren Gästen, wie Coco Chanel und Mick Jagger).

Licht, Kamera, Action

Russborough ist aber nicht der einzige Ort mit Starqualität in dieser Grafschaft. Seit Jahren ist Wicklow Hollywoods beliebtester Drehort in Irland. Powerscourt, Kilruddery House und die Berge dienten als Kulisse für Filmproduktionen wie Braveheart, Der Graf von Monte Cristo und P.S. Ich liebe Dich, mit Hillary Swank und Gerard Butler in den Hauptrollen.

Was viele nicht wissen, ist, dass das winzige Dorf Avoca mehrere Jahre lang Drehort der hier lokal produzierten BBC-Serie Ballykissangel war, die Colin Farrell zum Durchbruch im Filmgeschäft verhalf.

„Auf der ganzen weiten Welt gibt es kein so herrliches Tal“, schrieb der Dichter Thomas Moore einmal über die Gegend.

Posten Sie doch Ihren eigenen Film und sehen Sie, ob Ihre Freunde zustimmen?