Zeitreise ins Boyne-Tal

Mellifont Abbey, County Louth
Mellifont Abbey, County Louth

Lust auf eine Zeitreise? Steuern Sie Irlands Boyne-Tal an – ein Gebiet voller Ganggräber, Klosterruinen und blutigen Schlachtfeldern. Oh, und Drehort für Mel Gibsons Film Braveheart

Das Boyne-Tal gleicht einer langen Liste der Dinge, die man in Irland gesehen haben muss: Das Ganggrab Newgrange, den Hügel von Tara, das Kastell Trim Castle, die Klosterruine Monasterboice… und noch vieles mehr. Aber Sie müssen nicht das ganze Land durchqueren, um die Ganggräber, heiligen Hügel, Klosterruinen und historischen Städte zu erkunden. Sie liegen direkt vor Dublin, bei Belfast und nahe mehreren Autobahnen, die Sie direkt in die Vergangenheit führen. 

Der Fluss Boyne ist die Hauptwasserstraße der Provinz Leinster. Das Tal, das er durch die Grafschaften Louth und Meath schneidet, hat eine lange Siedlungsgeschichte. Hier, in Brú na Bóinne – einer der größten megalithischen Kultstätten Europas, findet man die Ganggräber von Newgrange, Knowth und Dowth.

Hier kann man die Kleinstadt Trim besuchen, ein wahres Schatzkästchen mit mehr mittelalterlichen Gebäuden als in jede andere Stadt in Irland. Das Kastell der Stadt diente übrigens als Kulisse für Mel Gibsons Film Braveheart .

Weitere Höhepunkte sind Mellifont Abbey, das erste Zisterzienserkloster, das in Irland gegründet wurde, und der Hügel von Tara, der frühere Sitz der Hochkönige Irlands. Kommen Sie an einem sonnigen Tag und zücken Sie Ihre Kamera. Kann man die irische Landschaft überhaupt zusammenfassen? Falls ja, dann Sie hier mindestens ein Viertel ihrer Schönheit auf einem Fleck.

Die Schlacht am Boyne

Heute mag der Fluss Boyne friedlich aussehen, aber am 1. Juli 1690 war das noch ganz anders. An diesem Tag trafen hier die Armeen zweier Rivalen um den britischen Thron aufeinander – Wilhelm III. und Jakob II. Es war die größte Ansammlung von Truppen, die es auf irischem Boden je gegeben hat.

An die blutige Schlacht am Boyne wird im Battle of the Boyne Visitor Centre erinnert, wo man audiovisuelle Darstellungen und Originalwaffen bewundern kann. Das tatsächliche Schlachtfeld lässt sich zudem zu Fuß erkunden. Im Sommer erwecken hier kostümierte Schauspieler die Geschichte zum Leben.

Rockstars

Sie glauben, das Boyne-Tal sei nicht mehr als eine ländliche Landschaft voller Ruinen? Lord Henry Mount Charles von der Burg Slane Castle, dessen Familie in der Schlacht am Boyne auf beiden Seiten gekämpft hat, wird Sie eines besseren belehren.

Er hat Rocksuperstars wie U2, die Rolling Stones und Madonna nach Meath geholt. Auf Slane haben U2 außerdem ihr Album The Unforgettable Fire aufgenommen. Ironischerweise wurde die Burg 1991 von einem verheerenden Feuer zerstört, konnte aber gerettet und wiederaufgebaut werden und ist jetzt genauso schön wie vorher.

Von der Vergangenheit zur Gegenwart

Neben Schauplätzen geschichtlicher Ereignisse kann man im Boyne-Tal auch blühende historische Städte wie Drogheda, Navan und Kells besichtigen. Halt macht man hier vielleicht wegen der historischen Stadtführungen oder der Keltenkreuze, aber dann laden die gut besuchten Restaurants, Galerien, Bars und die traditionelle Musikszene zum Bleiben ein.

Vergessen Sie auch die berühmten wilden Bachforellen nicht, die sich im Boyne tummeln – Geschichte ist nicht das einzige, was man hier erleben kann.