Grafschaft Antrim

The Giant's Causeway ©Caspar Diederik

Belfast mag das Herzstück von Antrim sein, aber die Stadt ist längst nicht alles, was die Grafschaft zu bieten hat.

Belfast Days

Antrims Hauptattraktion ist ohne Zweifel Belfast, die Hauptstadt Nordirlands. In dieser Hafenstadt wurde die RMS Titanic gebaut: „Sie war in bester Ordnung, als sie hier losfuhr“, pflegen die Belfaster zu spötteln. Ein Jahrhundert später ist die Besucherattraktion  Titanic Belfast das Herzstück eines rundum sanierten Viertels, das nach dem unglückseligen Linienschiff benannt wurde.

Im 20. Jahrhundert ein bedeutendes Zentrum der Industrie, ist Belfast heute eine dynamische, weltoffene Stadt.. In Belfast ist die Heimat des Metropolitan Arts Centre (MAC) und vieler erstklassiger Hotels und Einkaufspassagen. Außerdem verfügt die Stadt über ein beeindruckendes musikalisches Erbe und hatte 2011 sogar die MTV Europe Music Awards in der SSE Arena zu Gast. 

Ob Blues, Reggae, Techno oder einfach etwas Tanzbares – in Belfast spielt die Musik im wahrsten Sinne des Wortes.

Bronagh Gallagher, Musiker

Neben der großartigen Musikszene lässt sich zudem bei den brillanten Black Taxi Tours die Vergangenheit der Stadt entdecken.  Lehnen Sie sich zurück, entspannen Sie sich und lauschen Sie dem Taxifahrer, der Ihnen alles Wissenswerte über die letzten vierzig Jahre der politischen Geschichte der Stadt erzählt!

Vor den Toren Belfasts

Die Grafschaft Antrim erstreckt sich von den mythischen neun Glens bis hin nach Dunluce Castle. Hier finden Sie den größten See in ganz Irland und Großbritannien (Lough Neagh), den Geburtsort von Hollywood-Liebling Liam Neeson (Ballymena) und eine der UNESCO-Weltkulturerbestätten mit dem höchsten Wiedererkennungswert: den Giant’s Causeway.

Wenn Sie Nordirlands Nordküste, wie der Reiseführer  Lonely Planet vorschlägt, tatsächlich als „eine riesige Geologieschule“ ansehen möchten, dann ist der Giant’s Causeway die wichtigste Unterrichtsstunde. Die 40.000 Basaltsäulen des Giant's Causeway, die sich in die irische See erstrecken, wurden vom legendären Riesen Fionn mac Cumhaill als Brücke nach Schottland errichtet – oder vielleicht entstanden sie auch vor Millionen von Jahren aufgrund vulkanischer und geologischer Ereignisse.

Wenn Sie den Causeway besuchen, sollten Sie sich auf keinen Fall die ganz in der Nähe gelegene Carrick-a-Rede-Hängebrücke entgehen lassen. Ursprünglich von Fischern zum Überprüfen ihrer Lachsnetze erbaut, führt die gefährlich anmutende Hängebrücke über eine 20 Meter breite (und 23 Meter tiefe) Schlucht hinüber nach Carrick Island. Schauen Sie einfach nicht nach unten! Wenn Sie es doch tun, keine Sorge. Sobald Sie wieder festen Boden unter den Füßen haben, wartet in der Old Bushmills Whiskey-Destillerie eine Stärkung auf Sie.

Game of Thrones-Territorium

Ein Roadtrip von der Stadt zur Küste der Grafschaft führt Sie direkt durch die beeindruckenden Glens of Antrim. Die neun engen, tiefen Urstromtäler nehmen eine Fläche von ca. 30 Quadratkilometern ein. Sie liegen entlang der Küstenstraße von Antrim und verzaubern mit Sandstränden, nahezu vertikalen Klippen, Wasserfällen und historischen Kultstätten.

Angesichts dieser und anderer atemberaubender Landschaften überrascht es kaum, dass die Serie Game of Thrones in Antrim gefilmt wird – vom Grasland der Dothraki über den Königsweg bis hin zu den 400 Millionen Jahre alten Höhlen von Cushendun, wo Melisandre das Schattenbaby zur Welt brachte. Hier gibt es viel zu entdecken!

Lust auf die irische Natur? Das ist aber noch längst nicht alles. In den Wellen des Atlantiks vor der Küste Antrims kann man großartig surfen, vor Rathlin Island finden sich erstklassige Tauchmöglichkeiten und der Links-Platz des Royal Portrush Golf Clubs, wo die Irish Open 2012 stattfanden, ist eine Herausforderung für jeden Golfer. Auf geht's!

Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren!