Chris O'Dowds Heimatstadt Boyle

Chris O’Dowd
Chris O’Dowd

So wie Harry Potter seine Magie bei den Cliffs of Moher angewendet hat, macht es Chris O'Dowd nun in Boyle. Während die majestätischen Klippen von Moher allerdings weltweit bekannt sind, gilt das weniger bekannte Lough Key eher als Geheimtipp. Bis jetzt...

Erfolg in den Staaten

Seit er in Brautalarm einen charmanten Polizisten gespielt hat und in Immer Ärger mit 40 um Megan Fox geworben hat, ist der irische Schauspieler Chris O'Dowd ein Star in Hollywood. Er hat in der HBO-Hitserie Girls mitgespielt, lieh einer Figur in Family Guy seine Stimme und hat sogar einen Kurzauftritt in der Fortsetzung des Superhelden-Streifens Thor.

In Großbritannien ist Chris, nachdem er in The IT Crowd zu sehen war, verantwortlich für die von Kritikern hochgelobte Sitcom Moone Boy. Er schreibt das Drehbuch und spielt selbst eine der Rollen. Der Erfolg der Sitcom war überwältigend, so dass eine zweite Staffel in Auftrag gegeben wurde, noch bevor die erste überhaupt ausgestrahlt worden war!

Eine Welt aus Fakt und Fantasie

Die Comedyserie dreht sich um die Streiche eines Jungen und seines imaginären Freundes, die auf dem Land in Irland aufwachsen. Die Serie basiert auf O'Dowds eigener Kindheit in Boyle, Grafschaft Roscommon. Chris ist dort aufgewachsen und so stolz darauf, dass sein Username bei Twitter @BigBoyler ist. Daher musste er nicht lange überlegen, wo Moone Boy gedreht werden sollte.

Stolz liegt in der Familie

Sein Vater Sean O'Dowd ist auch ein stolzer „Boyler“ und hat eine Website, eine Facebook-Seite und einen Flickr-Account erstellt, um für die Stadt zu werben. Chris' Vater hilft dem Produktionsteam auch dabei, Drehorte zu finden, denn er kennt die Stadt in- und auswendig. „Es ist ein sehr friedlicher Ort“, sagt Sean. Die vielen Angelszenen in der Serie werden am Lough Key gedreht, wo man mit Sicherheit jede Menge Ruhe und Frieden findet.

Flucht aus dem Alltag

Lough Key ist einer der schönsten Seen Irlands. Ein perfekter Ort, um sich zu entspannen. So perfekt, dass die Ehemänner in Moone Boy dorthin fahren, um vor ihren Ehefrauen zu flüchten! Den leidenschaftlichen Anglern sei gesagt: Es gibt dort jede Menge Hechte. Wenn man einfach nur die Landschaft genießen will, lassen sich aber auch Bootstouren unternehmen. Abenteuerlustige werden sich für die unterirdischen Tunnel aus dem 19. Jahrhundert interessieren, die man erkunden kann. 

Orte mit Persönlichkeit

Ein anderer Star, den man in einigen Szenen von Moone Boy entdecken kann, ist die Boyle Abbey. Das Kloster aus dem 12. Jahrhundert hat allen Widrigkeiten getrotzt. Unter den Elisabethanern wurde das Kloster zur Kaserne umfunktioniert und von Cromwells Truppen 1645 belagert. Dennoch steht das Kloster noch heute.

Falls Sie jetzt nur vom Lesen durstig geworden sind: Das Mattimoes Pub ist der perfekt Ort, um ein Bier trinken. Das Pub diente nicht nur als Drehort für diese Serie, sondern ist auch der Ort, an dem Chris arbeitete, bevor er berühmt wurde. Seien Sie also immer freundlich zu Ihrem Barkeeper in Irland – man weiß nie, wann man ihn vielleicht nochmal sieht.

Erstaunlicherweise hat sich die Anzahl der Suchanfragen nach Hotels in der Grafschaft Roscommon im Oktober 2012 fast verdreifacht. Damals wurde die erste Staffel von Moone Boy erstmals ausgestrahlt. Es scheint, als wäre Harry Potter nicht der einzige mit Zauberkräften.