Gärten in Irland haben etwas Magisches

Kylemore Abbey, County Galway
Kylemore Abbey, County Galway

In Irlands historischen ummauerten Gärten (Walled Gardens) erwartet Sie eine geheimnisvolle Welt. Die Gartenjournalistin und Autorin Fionnuala Fallon lässt gerne im Grünen die Seele baumeln

Wenn einem alles zu viel wird, sollte man sich an einen schönen Ort zurückziehen. Und während Irlands ursprüngliche Landschaften das perfekte Heilmittel gegen Stress sind, bieten die Jahrhunderte alten ummauerten Gärten einen Rückzugsort der besonderen Art.

Versteckt hinter dicken Steinmauern auf weitläufigen Anwesen sind die opulenten Gärten Überbleibsel einer Ära, die vom Anfang des 19. bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts dauerte.

Heute schätzen Gartenliebhaber den großen ästhetischen Wert dieser Welt, die sich hinter den hohen Mauern versteckt. Die Mauren erfüllen immer noch ihre ursprüngliche und sehr nützliche Funktion: die Temperatur im Garten zu erhöhen und eine geschützte Umgebung für die Pflanzen darin zu schaffen.

Hunderte dieser historischen Gärten existieren heute noch und glücklicher Weise wurden viele davon detailgetreu und liebevoll restauriert. Die bröckelnden Mauern wurden fachmännisch restauriert, die alten Gewächshäuser repariert, die Kieselwege freigelegt und die Randbeete neu mit Blumen bepflanzt.

Kurz gesagt, eine Augenweide für jeden begeisterten Gärtner. Hier sind einige meiner Favoriten…

Wenn man von den ummauerten Gärten Irlands spricht, darf der wunderschöne, über 2 Hektar große viktorianische Garten der Kylemore Abbey in der Grafschaft Galway natürlich nicht fehlen. Ende der 1990er Jahre wurde er restauriert und ist für seine herrlich abgeschiedene Lage in der faszinierenden Landschaft Connemaras bekannt.

Für den Garten gelten strenge Regeln: jede Pflanzenart, die hinter seinen Mauern wächst, muss auch von viktorianischen Gärtnern verwendet worden sein. Auch die Kartoffeln, die von der leitenden Gärtnerin Anya Gohlke in Hügelbeeten, so genannten „Lazy beds“, angebaut werden, sind Sorten, die für diese Zeit typisch waren, wie Epicure und Langworthy.

Garten mit verschiedenen Räumen

Der ummauerte Garten des Schlosses Glenarm Castle in der Grafschaft Antrim wird seit zehn Jahren restauriert. Er wurde als eine Reihe miteinander verbundener Räume angelegt und besteht aus einer Mischung aus Obst- und Blumengärten, einem duftenden Kräutergarten, einem hübschen Küchengarten, einer Reihe angelegter Bäche, Teiche, Wasserfälle und Springbrunnen und hat sogar eine sehr zeitgenössische spiralförmige Landform.

Er beheimatet außerdem den wohl bestgepflegtesten Rasen von ganz Irland, um den sich der leitende Gärtner James Wharry und sein Bruder Billy kümmern.

Originalgetreu restauriert

Südlich von Glenarm, in der benachbarten Grafschaft Down, liegt der historische ummauerte Garten Rowallane, der in den 1860er Jahren von Reverend John Moore angelegt wurde und heute vom National Trust verwaltet wird. Hier kann man beeindruckende Staudengewächse, Büsche und Zwiebelgewächse bewundern. Das große Anwesen war einst die Heimat von Hugh Armytage Moore, einem bekannten Pflanzenzüchter aus dem 20. Jahrhundert.

Auch im Herzen der Stadt Dublin im Ashtown Visitor’s Centre des Phoenix Parks findet man einen beeindruckend schönen und perfekt gepflegten ummauerten viktorianischen Garten, der seit einigen Jahren restauriert wird.

Die Behörde Office of Public Works ist für den Ashtown Garden zuständig, der aus breiten doppelte Staudenrabatten und einer Reihe angelegter Beete besteht, die zum Anbau vieler verschiedener Obst- und Gemüsesorten und Schnittblumen genutzt werden. Entlang seiner Mauern stehen Pflaumen-, Kirsch- und Birnbäume.

Herrenhäuser und Schlösser

Im ländlichen Zentrum der Grafschaft Carlow liegt in den magischen Altamont Gardens ein weiterer ummauerter Garten verborgen. Hier hat der begabte und kompetente junge Kunstgärtner Robert Miller eine Reihe raffiniert angelegter Staudenrabatten geschaffen.

Nicht weit davon entfernt, in der Grafschaft Waterford, sollten Sie sich die märchenhaften Türme in den historischen ummauerten Gärten von Lismore Castle ansehen, das sich seit Generationen im Privatbesitz der Familie Devonshire befindet.

In dieser Grande Dame der Gartenwelt sind der Hauptteil der heutigen Anlage sowie das ehrwürdige Gewächshaus das Werk von Sir Joseph Paxton, einem hervorragenden viktorianischen Architekten, Ingenieur und Gärtner.

Geheime Welten

Einen verborgenen ummauerten Garten zu betreten ist wie eine Reise in eine andere Welt – eine viktorianische Fantasiewelt voller Überraschungen. Es ist Natur in ihrer gezähmten Form. Und wer weiß, vielleicht lassen Sie sich ja dazu inspirieren, Ihren Garten zu Hause auch in ein solches Kleinod zu verwandeln, wenn auch vielleicht in kleinerem Maßstab…