Die wunderschöne Stadt Waterford

Skydiving with Spraoi
Skydiving with Spraoi

Überfälle der Wikinger, eine weltbekannte Kristallglasfabrik und das mysteriöse „Blaa“ ... Waterford ist eine ungewöhnliche Stadt.

Wenn Sie vom Ufer des Flusses Suir hinüber auf Merchants Quay schauen, sehen Sie Waterfords niedrige Silhouette. Sie erinnert auf beeindruckende Weise an die Vergangenheit der Stadt. Entlang des Kais stehen hohe, verschiedenfarbige Gebäude aus dem 19. Jahrhundert. Eine Kirchturmspitze ragt hervor und der massive Reginald’s Tower aus dem 13. Jahrhundert – Irlands ältestes städtisches Denkmal – erinnert daran, dass die Stadt eine lange Geschichte hat.

Alter ist relativ

Waterford wird oft als „älteste Stadt Irlands“ bezeichnet. Man kann die Geschichte der Stadt bis zur Ankunft der Wikinger zurückverfolgen. Auch heute noch liegt die Wikingerzeit den Einheimischen sehr am Herzen.

Ein faszinierendes „Wikingerdreieck“ führt Sie zu Fuß zu den historischen Stätten. Das Motto lautet: „Mehr als 1.000 Jahre in 1.000 Schritten.“ Auf Ihrem Weg durch die Straßen sehen Sie mit etwas Glück die Vadrefjord Vikings, eine einheimische Reenactment-Gruppe, die in traditioneller Wikingerkleidung durch die Stadt zieht.

Blaa, blaa, blaa

Nicht nur die Architektur erinnert an die Vergangenheit. Das „Blaa“, ein für Waterford typisches Brötchen, soll im 17. Jahrhundert von den Hugenotten eingeführt worden sein. In Waterford findet man Blaas auf jedem Frühstückstisch, bei jeder Bauarbeiter-Mahlzeit und in jedem Picknickkorb. Und das zu Recht. Probieren Sie die besten Blaas der Stadt im Grange Café oder im Lucia’s oder schlendern Sie am Samstagmorgen mit einem Blaa in der Hand über die Bauernmärkte.

Auf den Spuren der Vergangenheit

Im Gewirr der Gässchen im Herzen der Stadt verbergen sich unzählige Geschichten und uralte Charaktere. „Sie müssen sich vorstellen“, sagt Jack Burtchaell, der Stadtführungen durch Waterford organisiert, „dass die Leute, die hier vor fast 1.000 Jahren gelebt haben, durch dieselben Gassen gegangen sind. Genau wie Sie haben sie zum Reginald’s Tower am Ufer des Suir aufgesehen.“

Besuchen Sie Waterfords Museum of Treasures und Sie sehen, wie es im Mittelalter wirklich aussah. Mit Wandteppichen und allem Drum und Dran.

Waterford Crystal

Wenn der Name Waterford Ihnen bekannt vorkommt, ist der Grund wahrscheinlich glasklar: Waterford Crystal, einer der besten Kristallglashersteller der Welt, hat seinen Sitz in der historischen Stadt. Kronleuchter für Westminster Abbey, Windsor Castle und das Kennedy Center in Washington DC wurden hier angefertigt.

Zu einem Besuch in Waterford gehört unbedingt auch eine Erkundungstour durch das Waterford Crystal Visitor Centre. Dort kann man die elegante Handwerkskunst bewundern, mit der jedes einzelne Stück gefertigt ist. Ob gegossen, geblasen, geschnitzt oder graviert, man erlebt Kristallglaskunst in allen Facetten.

Waterford ist eine attraktive Stadt, in der man die Wikingervergangenheit erleben, leckere Blaas probieren und weltbekanntes Kristallglas bewundern kann.