Seetang in der irischen Gourmetszene

Wir haben mit das sauberste Wasser Europas. Kein Wunder, dass Irlands neuester Gourmet-Trend direkt aus dem Wasser kommt.

In der Natur nach Essbarem suchen ist gerade in. Die Website Gourmandia.com hat Essen aus der Natur zum „nächsten großen Trend“ erklärt. Angeführt wird dieser von Starkoch René Redzepi vom Noma in Kopenhagen, das bereits zweimal den Titel ‚Bestes Restaurant der Welt‘ gewonnen hat.

Essbares in der Natur zu sammeln ist natürlich nichts Neues. Einst schlichte Überlebenstechnik, ist es in der internationalen Kochszene wieder groß in Mode gekommen. In Irland ist das Sammeln von Essbarem bis heute ein wichtiger Teil der Essenskultur. Die Iren sammeln Pilze in feuchten Wäldern oder pflücken Brombeeren am Straßenrand.

Im Moment wird jedoch in Irland die beste Spezialität an der Küste gesammelt: der Seetang.

Seetang ist zweifellos der neue Liebling der irischen Kochszene. Auf den Speisekarten der irischen Sterne-Restaurants findet man eingelegten Seetang aus dem Atlantik und Braunkohl. Die prominente Köchin Darina Allen schreibt über das Seetangsammeln in Gezeitentümpeln und die Gourmetjournalistin Sally McKenna wird poetisch, wenn sie in ihrem Blog ‚Kitchen Life Skills‘ über ihr irisches Seetang-Dashi berichtet.

Gesundheits-Köchin und Ärztin Prannie Rhatigan ist so begeistert, dass sie sogar ein Seetang-Kochbuch geschrieben hat: Irish Seaweed Kitchen.

„Seetang wird gerade neu entdeckt“, erklärt Prannie. „Wir sind gesundheitsbewusster geworden und wissen, dass Seetang unglaublich viele Mineralien, Vitamine und Spurenelemente enthält. Er ist vielseitig, einfach zu verwenden und, was am Wichtigsten ist, schmeckt großartig.“

Sie glauben ihr nicht? Probieren Sie ihr exklusives Duileasc and Cheese Scones-Rezept aus und lassen Sie sich überzeugen.

Gesundheitsfördernde Wirkung von Seetang

Natürlich ist nicht nur der Geschmack großartig. Seetang enthält viele Nährstoffe und Vitamine. Unter dem schleimigen Äußeren verbergen sich Jod, Eisen, Kalzium, Vitamin E, Vitamin C und Chlorophyll. Die Braunalgenart Fucus vesiculosus, besser bekannt als Blasentang, enthält alle Mineralstoffe der Welt. Irisch Moos oder Carrageen ist reich an Kalzium und seit langem für seine heilende Wirkung bekannt. Darina Allen zufolge „ein magisches Nahrungsmittel“.

Die Irish Seaweed Company verkauft handgeernteten essbaren Seetang von der Küste Antrims. Inzwischen arbeitet das Unternehmen auch gemeinsam mit Universitäten an medizinischen Forschungs- und Entwicklungsprojekten zur gesundheitsfördernden Wirkung von Seetang und Algen. Wenn Sie die Produkte testen wollen, entscheiden Sie sich für Rotalgen. Der traditionelle essbare Seetang wird überall in Irland und sogar international immer beliebter.

Seetang-Safaris an der irischen Küste

Über 600 Arten Seetang oder Meeresgemüse, wie man heute sagt, sind an der irischen Küste zu finden. Annette, eine Seetang-Expertin, demonstriert ihre Fähigkeiten in diesem faszinierenden Video beim jährlichen Féile Bia na Mara-Meeresfrüchte-Festival auf Achill Island. Sie sagt über die Gezeitentümpel der Insel: „Hier gibt es Seetang in rauen Mengen, Meeresspaghetti zuhauf und Sägetang im Überfluss. Die Tümpel sind ein Tangwald.“

Cheryl Cobern Browne, die das faszinierende Video von Annette gedreht hat, stimmt zu: „Die Erfahrung hat mir die Augen geöffnet! So wenige Leute wissen, wie großartig und lecker es ist Seetang zu ernten und zu kochen.“

Prannie gibt zu, dass sie schon ihr Leben lang Seetang erntet und es als Kind von ihrem Vater gelernt hat. Ihr Rat: „Wenn Sie es selbst lernen wollen, müssen Sie einfach nur bei Ebbe mit einem scharfen Messer oder einer Schere dem Seetang einen kleinen Haarschnitt an den Spitzen verpassen. Schneiden Sie nie an den Wurzeln.“

Man muss es selbst gesehen und probiert haben.