Derrigimlagh, Grafschaft Galway

Derrygimlagh Bog, Clifden, County Galway
Derrygimlagh Bog, Clifden, County Galway

Am Morgen des 15. Juni 1919 schoss ein Doppeldecker des Typs Vickers Vimy im Tiefflug über Clifden hinweg ...

Über den Atlantik

Am Steuer saßen John Alcock und Arthur Whitten Brown. Vermutlich hatten sie Derrigimlagh ursprünglich gar nicht im Sinn, doch die beiden sollten die Gegend bald sehr genau kennen lernen.

Etwas über 16 Stunden zuvor waren Alcock und Brown in Neufundland aufgebrochen. Durch Nebel und die Dunkelheit und mit einer Reihe technischer Fehlfunktionen legten sie ca. 1890 Seemeilen zurück, ehe sie in Irland landeten. „Zeitweilig flogen die beiden Reisenden über Kopf, nur 10 Fuß über dem Wasser,“ berichtete die New York Times. Doch sie waren erfolgreich und beendeten den ersten Transatlantikflug der Welt mit einer Bruchlandung im Derrygimlagh Bog.

„Gestern war ich noch in Amerika,“ sagte Alcock nachdem er aus dem Wrack gestiegen war. „Ich bin der Erste, der diesen Satz in Europa sagt.“

Kein gewöhnliches Moor

Heute wird die Landestelle mitten im Moor von einem windumspielten Landelicht markiert, das sich etwa 1,5 km einen „Boreen“ (kleiner Pfad) hinunter außerhalb von Clifden an der R341 befindet. An diesem entlegenen Ort finden Sie sonst nur Schafe, Kalksteinbrocken und die Aussicht auf den wilden Atlantik.

Connemara ruft

In Derrygimlagh versteckt sich aber noch mehr Geschichte. Suchen Sie am Fuß des Landelichts nach großen viereckigen Betonfundamenten. Sie gehörten zu einer Marconi-Station, von der aus einige der ersten Funkmeldungen über den Atlantik gesendet wurden (die Station war von 1907 bis 1922 in Betrieb). Es ist kaum zu glauben, dass ein Moor in Connemara einst modernste Technik beherbergte.

Wenn Sie keine Lust haben, so eng mit der Natur in Kontakt zu treten, ist das aber auch kein Problem. Von einem nahegelegenen, mit dem Auto erreichbaren Aussichtspunkt aus haben Sie einen hervorragenden Blick auf das Gebiet. Dieser wird durch ein Denkmal in Form eines Seitenleitwerks gekennzeichnet, auf dem eine Tafel an Alcock und Brown erinnert.

Wenn Sie auf der Plattform stehen, nehmen Sie sich einen Moment, um die Umgebung zu betrachten. Hier hat sich seit 1919 nur wenig verändert. Schließlich hat es etwa 4000 Jahre gedauert, bis das Moor entstanden ist, es wird also sicher nicht so bald verschwinden.

Geographische Koordinaten: Geografische Breite 53,407511; Geografische Länge -10,120935 (Hinweis: Wenn Sie sich vom GPS-System Ihres Autos direkt zu dem Ort führen lassen, kommen Sie möglicherweise von der Route des Wild Atlantic Way ab.)