Grafschaft Carlow

River Barrow, County Carlow
River Barrow, County Carlow

Irlands zweitkleinste Grafschaft hat viele großartige Gärten zu bieten. Die Blackstairs Mountains und der Fluss Barrow machen sie außerdem zu einem Paradies für Naturliebhaber

Laut Johnny Cash gibt es in Irland 40 verschiedene Grüntöne. In Carlow finden Sie vielleicht sogar noch weitere. Der „Carlow Garden Trail“ ist einer der schönsten Gartenwanderwege des Landes, und die Gärten des Anwesens „Altamont House“ versinken jeden Februar in einem Meer von Schneeglöckchen.

Auf der Burg „Huntington Castle“ lädt der „Yew Walk“ zu einem Spaziergang unter uralten Eiben ein. Hier hat man angeblich schon die Geister von Mönchen umherwandern sehen. Am Rand der Stadt Carlow können Sie die „Delta Sensory Gardens“ erleben, einen therapeutischen Park der Sinne, den auch Besucher mit Behinderungen voll und ganz genießen können.

Natürlich müssen Sie kein Gartenliebhaber sein, um den Reizen Carlows zu erliegen. In der Grafschaft gibt es auch jede Menge anderer wunderschöner Landschaftsformen. Zum Beispiel die Täler und Mäander des Flusses Barrow und die darüber aufragenden Gipfel der Blackstairs Mountains. Und Carlow hat auch eine ungezähmte Seite. 

Unterwegs auf dem Barrow

Carlows Hauptfluss ist der Barrow, der auf seinem Weg zur Südküste den Westen der Grafschaft durchzieht. Früher war der Fluss voll gepackt mit Passagier- und Transportschiffen, heute geht es dagegen etwas ruhiger zu.

Der Barrow führt durch historische Städte wie Leighlinbridge und St. Mullins, vorbei an historischen Fabriken und Lagerhäusern, durch viktorianische Schleusen. Grüne Treidelpfade sind sein steter Begleiter.

Ein Angelparadies

Neben seinem industriellen Erbe ist der Fluss Barrow auch für seine guten Angelmöglichkeiten auf Bachforelle, Lachs, Schleie und Rotauge bekannt. Ebenfalls hier zu finden ist der charakteristische Twaite Shad, eine Art Hering, der inzwischen als gefährdet eingestuft wurde. Ob Sie Ihre Angelrute vom Ufer aus auswerfen oder mit dem Boot oder Kanu unterwegs sind, Sie werden häufig völlige Einsamkeit genießen können.

Altes und Modernes

In der gesamten Grafschaft können Sie historische Sehenswürdigkeiten bewundern. Wie zum Beispiel das im Tudor-Stil erbaute Anwesen „Borris House“ oder die Ruine des „Duckett’s Grove“ in Rainstown. Die beeindruckende Turmhügelburg von St. Mullins, erinnert an die normannischen Ursprünge des Dorfes.

Aber entlang des Flusses können Sie auch modernere Aktivitäten unternehmen. Da ist zum Beispiel der Mount Leinster, der höchste Gipfel der Blackstairs Mountains, von dem aus man mit dem Gleitschirm abheben kann. Oder besuchen Sie in der Stadt Carlow das brandneue Zentrum für zeitgenössische Kunst „Visual Centre for Contemporary Art& George Bernard Shaw Theatre“ mit der größten Ausstellungsfläche in ganz Irland. Ebenfalls erlebenswert ist das „Éigse Carlow Arts Festival“, ein 10-tägiges Kunstfestival, das jedes Jahr im Juni stattfindet.

Sehen Sie, in Carlow sind selbst Abenteuer in 40 verschiedenen Farbtönen erhältlich.