Eine Städtereise nach Armagh ist etwas Besonderes

St Patrick’s Cathedral, Armagh
St Patrick’s Cathedral, Armagh

In Armagh erwartet Sie eine groβartige Mischung aus Kultur, Kathedralen und Spaβ. In der Stadt gibt es groβartige Pubs, eine wunderschöne Allee und elegante Museen.

Es ist schwer nicht über Armaghs Vergangenheit zu staunen. Seit über 5.000 Jahren ist die Stadt die Kirchenhauptstadt Irlands. Armagh liegt nur eine Stunde von Belfast entfernt und bietet jede Menge Geschichtliches. Hügelige Straßen, aufwendige Eingänge und die extravagante Bauweise machen den Reiz der Stadt aus.

Interessieren Sie sich für den Heiligen Patrick? Willkommen in Armagh – Irlands Nationalheiliger soll hier 445 n. Chr. eine Steinkirche gebaut haben. In St. Patrick’s Church of Ireland können Sie in eine mittelalterliche Krypta hinabsteigen. Unten erwarten Sie sakrale Musik, steinerne Köpfe und Tierschnitzereien.

Natürlich klingt der Name ‚Kirchenhauptstadt‘ nicht unbedingt nach einer aufregenden Metropole ... Aber lassen Sie sich nicht täuschen: Interessante Pubs wie The Hole in the Wall, McCrum’s Court und Red Ned’s, Familienunternehmen wie Emerson’s Supermarket und TG Hawthorne’s, eine vielfältige Kulturszene und ein riesiges St. Patrick’s Day Festival sorgen das ganze Jahr über für Abwechslung.

Die Stadt lässt sich am besten zu Fuß erkunden. Beginnen Sie mit ‚The Mall‘, einer Allee mit wunderschönen Ahorn-, Linden-, Birken- und Kastanienbäumen. Sehen Sie sich dann die Hauptstraßen English Street, Scotch Street und Irish Street an.

Wenn Sie ein paar Tage hier verbracht haben, wird Ihnen Richard Haywards Beschreibung der Stadt in den Sinn kommen. Der Reiseschriftsteller der 1930er Jahre schrieb: „Die Schönheit von Armagh ist die Schönheit einer Frau, die in Würde gealtert ist.“