In den Backofen geschaut: Eine Geschichte über das Sodabrot

Die Fernsehshow The Great British Bake Off bringt uns wieder an den Backofen. Hinter den raffinierten Gebäckstücken und köstlichen Kuchen ist es jedoch die Einfachheit des Backens, die uns Vergnügen bereitet. Wir möchten über einen Klassiker sprechen

Irish Soda Bread
Irish Soda Bread

Man kann zweifellos festhalten, dass The Great British Bake Off ein Erfolg war: BAFTA- und Rose D’or-Auszeichnungen, Nominierungen für den Radio Times Award und Einschaltquoten von durchschnittlich 4 Millionen Zuschauern pro Folge. 

Mittlerweile wird die Show in 13 Ländern entweder produziert oder ausgestrahlt, darunter Norwegen, Australien, Belgien, Frankreich und die Niederlande.

Backen liegt voll im Trend, und jeder möchte eine Scheibe vom Kuchen abhaben. 

Die Wahrheit ist jedoch, dass das Backen in einigen Regionen der Welt nie aus der Mode gekommen ist. In einigen Teilen der Erde enden lange Spaziergänge mit Vollkornbrot mit Butter und riesigen Tassen voll Tee. In einigen Teilen der Erde muss geräucherter Lachs mit ofenfrischem Brot und einem Spritzer Zitrone serviert werden. 

Und wir wissen zufällig, wo sich dieses Fleckchen Erde befindet. 

Revolution der Feinschmecker

Die Feinschmeckerrevolution, die sich rasend durch Irland bewegt hat, und ihr Erbe sind ungeheuer schmackhaft. Essbares direkt in der Natur zu suchen liegt gerade voll im Trend, und das Burren-Lamm schmückt Teller zwischen Clare und Canberra. Galway- und Louth-Austern bahnen sich unaufhaltsam ihren Weg ganz nach oben in den Rankings der köstlichsten Delikatessen, und Cafés haben den Cappuccino als lange verloren geglaubtes Trendgetränk wiederentdeckt.

Kurzum - Irland ist lecker.

Aber egal wie verrückt die Rezepte und wie experimentierfreudig die Köche werden, ein Land sollte sich doch immer auch ein Plätzchen für seine Klassiker bewahren.

Im Falle von Irland ist dieser Klassiker das Sodabrot.

Gebacken ist lecker

Good Food Ireland trifft nicht nur den Nerv der kulinarischen Szene in Irland – die Internetseite ist die Szene schlechthin. Als GFI Derek O’Brien, den Leiter der National Bakery School in Dublin, kürzlich nach den Auswirkungen der neu entdeckten Beliebtheit des Backens fragte, antwortete dieser freudig:

„Die Leute wachen jetzt wieder mit dem Duft von frischem Brot auf – darüber bin ich hocherfreut.“

O’Brien erklärt weiter, dass das Verfahren zur Massenherstellung von Brot „gewerblich in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelt wurde, um Brot billig und schnell produzieren zu können.“

Emer Fallon, Geschäftsführerin und Chefin von Louise Mulcahy's Café auf der Dingle-Halbinsel, Grafschaft Kerry, hat frisch gebackenes Brot, Kuchen und Tartes zu den Hauptakteuren der Speisekarte des Cafés gemacht. Für Emer ist die Revolution des Backens eine glückselige Rückkehr zum Einfachen.

„Ich glaube, eine Zeit lang haben sich die Iren von der Saftigkeit des Weißbrotes verführen lassen“, erzählt sie uns, „aber es hat eine enorme Rückbesinnung auf unser traditionelles Sodaschwarzbrot gegeben.“

Und warum auch nicht? Irlands bestes Brot ist nicht umsonst zu einer nationalen Institution geworden. Noch einmal Emer hierzu:

„Wenn man einmal darüber nachdenkt – das Sodabrot besteht aus komplexen Kohlenhydraten, es steckt voller Ballaststoffe, und es sättigt viel länger als eine Scheibe aus verarbeitetem Weißbrot es tun würde. Und außerdem ist es unheimlich lecker.“

Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Dieser Artikel würde auch einem Ihrer Freunde gefallen? Klicken Sie auf , um den Artikel zu speichern und zu teilen.

Was Ihnen die Profis vielleicht nicht verraten, ist, wie erstaunlich einfach Sie Ihr eigenes Sodabrot backen können. Das traditionelle irische Schwarzbrot ist ebenfalls kinderleicht. Warum versuchen Sie es nicht einfach mal?

Um zu zeigen, dass Brot backen so einfach wie das Einmaleins ist, haben wir bei Good Food Ireland nach einem simplen und leckeren Rezept für Sodabrot gefragt. 

Irish Soda Bread

Rezept für Sodavollkornbrot von Tim O’Sullivan vom Hotel Renvyle House, Galway

Zutaten (für 1 Leib) 

• 250 g Vollkornmehl

• 220 g Weißmehl

• 1 TL Salz

• 1 TL Backnatron

• 2 TL Backpulver

• 280 ml Buttermilch

• 1 steif geschlagenes Ei

Backanleitung 

Ofen auf 190°C / Gasherd Stufe 5 vorheizen

Mehl, Salz, Backnatron und Backpulver zusammen durchsieben. Buttermilch und steif geschlagenes Ei zu der Mischung geben.

Auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche kneten, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Dem Teig eine runde Form geben und auf ein Backblech legen. Ein Kreuz auf der Oberseite des Brotlaibs markieren und für 35-40 Minuten in den Ofen stellen.

Lauwarm und mit Butter servieren...köstlich. Das Brot lässt sich zwar kinderleicht selbst backen, aber echtes irisches Sodabrot ist immer noch unschlagbar. Und es gibt nur einen Ort, wo Sie es bekommen. 

Urlaubsideen, Neuigkeiten, Angebote … Melden Sie sich für unser eZine an und wir halten Sie in Sachen Irland auf dem Laufenden.

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden
Fährverbindungen finden