Eine sichere Safari durch Irland: Unsere Tipps zur Wildtierfotografie

Sie fotografieren gerne Wildtiere, haben es aber satt dabei randalierenden Nashörnern oder schlecht gelaunten Elefanten über den Weg zu laufen? Dann haben wir genau die richtige Safari für Sie ...

Red Deer stag zur Verfügung gestellt von <a href="http://www.shutterstock.com/gallery-702964p1.html" >Menno Schaefer/Shutterstock</a>
Red Deer stag zur Verfügung gestellt von Menno Schaefer/Shutterstock

Die sichere Safari

Sie haben die Nase voll von Löwen, die Seitenspiegel abbrechen, oder Affen, die Ihre belegten Brote stehlen? Sie wollen Ihre Fotoausrüstung an den Nagel hängen? Nicht nötig! Kommen Sie einfach nach Irland. Vom äußersten Zipfel Corks bis zum nördlichsten Armagh und von Dublin bis Galway, Irland ist Heimat wunderschöner und zum Glück sanftmütiger Wildtiere.

Unsere einheimischen Tierarten mögen viel weniger furchteinflößend sein, sie sind aber genauso faszinierend wie die in anderen wilden Teilen der Erde. Zudem lassen sie sich wunderbar fotografieren. Schnappen Sie sich also Ihre Kamera und begleiten Sie uns auf eine sichere Safari durch Irland.

Irlands einheimische Tierarten an Land, im Wasser und in der Luft sind spektakulär.

Red Fox cubs 

Rotfuchswelpen

An Land

Da Irland eine Insel am äußersten Rand Europas ist, verlief die Entwicklung unserer einheimischen Tierarten in Isolation und brachte dabei einzigartige Merkmale hervor. Für Wildtierfotografen ist das besonders interessant.

Rothirsche

Der Rothirsch ist Irlands einzige einheimische Hirschart und lebt in Wald- und Berggebieten. Sie erkennen ihn an seinem tiefroten Fell.

Hier sind sie zu finden: Killarney National Park, Grafschaft Kerry; Wicklow Mountains National Park, Grafschaft Wicklow und Glenveagh National Park, Grafschaft Donegal.

Rotfüchse

Eines der schönsten irischen Wildtiere ist mit Sicherheit der liebenswerte, schlaue Rotfuchs. Das schöne, buschige, rote Fell und der weiße Bauch garantieren großartige Fotos.

Hier sind sie zu finden: Murlough Nature Reserve, Grafschaft Down; Ballycroy National Park und The Rea’s Wood Nature Reserve, Grafschaft Antrim.

Eichhörnchen

Wenn Sie Glück haben, sehen Sie vielleicht eines dieser Kerlchen durch die Bauwipfel huschen. Das Eichhörnchen ist Irlands einzige einheimische Hörnchenart und der Superstar in luftigen Höhen.

Hier sind sie zu finden: Wicklow Mountains National Park; Bohill Nature Reserve, Grafschaft Down und Inchigeelagh Forest, Grafschaft Cork.

Im und auf dem Wasser

Unter Wasser geht es bei uns ebenfalls vielfältig und bunt zu. Tauch-Ausrüstung bereithalten!

Kegelrobben

Diese wunderschönen, rehäugigen Tiere sieht man überall an der irischen Küste und sie sind nicht einmal menschenscheu. In den meisten Häfen Irlands haben sich Familien dieser sympathischen Säuger angesiedelt. Hier sind sie zu finden: Howth Harbour, Grafschaft Dublin; Ballintoy Harbour, Grafschaft Antrim und Galway Bay.

Adventure under the seas in Ireland 

Delphine und Quallen, mit freundlicher Genehmigung von George Karbus

Unterwasserabenteuer

Für einen wahren Einblick in die irische Unterwasserwelt müssen Sie aber in die Wellen eintauchen. Das ist aber kein Problem, denn überall auf der Insel gibt es Tauschschulen. Dort begleiten Sie erfahrene Führer in die Unterwasserwelt, wo Sie einzigartige Aufnahmen von Meerestieren machen können.

In den irischen Gewässern gibt es jede Menge Fischarten, Krabben, Seehunde, Quallen, Delphine und sogar Riesenhaie zu entdecken. Professionelle Führer, zum Beispiel von Scuba Dive West in Renvyle, Grafschaft Galway, oder von der Diveskool, Grafschaft Antrim, zeigen Ihnen gerne, wo Ihnen die besten Fotos gelingen.

Dieser Artikel würde auch einem Ihrer Freunde gefallen? Klicken Sie auf , um den Artikel zu speichern und zu teilen.

In der Luft

Irland ist ein Paradies für Ornithologen. Von Küste zu Küste ist unser Himmel voller faszinierender Vögel.

Schleiereulen

Diese einzigartigen Kreaturen sieht man am häufigsten in der Mitte und im Süden Irlands. Nachts erkennt man sie an ihrer geisterhaften weißen Silhouette. Wenn es Ihnen gelingt, eine zu fotografieren, sind Sie entweder ein Profi oder hatten sehr viel Glück! Hier sind sie zu finden: In den ländlichen Gegenden von West-Corkund Kerry.

Papageientaucher

Papageientaucher sind die Kronjuwelen in der Sammlung vieler Fotografen. Kein Wunder bei den farbigen Schnäbeln und dem niedlichen Aussehen. Wo sind diese beliebten Vögel zu Hause?

Hier sind sie zu finden: Puffin Island, Grafschaft Kerry; Cliffs of Moher, Grafschaft Clare und Rathlin Island, vor der Küste der Grafschaft Antrim.

A puffin on the Cliffs of Moher 

Ein Papgeientaucher auf den Cliffs of Moher

Höckerschwan

In Irland einen eleganten Schwan vor die Linse zu bekommen ist nicht schwer. Sie leben in den meisten Grafschaften zahlreich an Gewässern aller Größen und Formen. Wenn Sie Glück haben, gelingt Ihnen vielleicht ein Foto von einer Schwanenmutter mit Küken. Das bauschige, graue Gefieder der jungen Schwäne macht sich auf dem Wasser besonders gut.

Hier sind sie zu finden: St Stephen’s Green Park, Dublin, The Lough, Cork oder in den Fermanagh Lakelands.

Irische und ausländische Raubvögel können Sie im Aillwee Birds of Prey Centre oder der Raubvogelausstellung der Newgrange Falconry erleben und fotografieren.

Keinen Kratzer!

Sie sehen: Eine Safari durch Irland ist absolut ungefährlich. Keine nervenden Affen, launischen Gazellen oder griesgrämigen Giraffen. Unsere unberührte Natur wartet darauf erkundet und fotografiert zu werden. Packen Sie Ihre Kamera ein und gehen Sie auf Entdeckungsreise.

Urlaubsideen, Neuigkeiten, Angebote … Melden Sie sich für unser eZine an und wir halten Sie in Sachen Irland auf dem Laufenden.

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden
Fährverbindungen finden