Rezepte für St. Patrick’s Day

Play
Ballyknocken Cookery School, County Wicklow

Am 17. März ist es wieder Zeit, alles Irische zu feiern. Und wenn es ums Essen geht, hat die Insel einige bekannte Gerichte zu bieten, die perfekt für jede St.-Patrick's-Day-Party sind.

Irisch oder nicht, die Welt färbt sich grün am St. Patrick’s Day. Doch mit dieser riesigen Auswahl an leckeren traditionellen Gerichten muss auf der Speisekarte für Ihre St.-Patrick’s-Day-Party nicht alles grün sein. Von Beef und Guinness Stew bis Räucherlachs-Pâté – wir haben einige wunderbare Vorschläge aus berühmten Restaurants auf der ganzen Insel für Sie zusammengestellt. 

Village at Lyons: Dunkles Sodabrot

Dieses traditionelle Brot wird tagtäglich in irischen Küchen gebacken – und könnte in der Zubereitung nicht einfacher sein. Denken Sie an das charakteristische Kreuz, bevor Sie das Brot in den Ofen schieben: Durch dieses Kreuz müssen die Feen entweichen (angeblich).

Zutaten

220 g Weizenmehl

220 g Vollkornmehl 

½ TL Salz

1 TL Backpulver oder Natron

500 ml Buttermilch

Zubereitung

Ofen auf 180 °C/Gasherd Stufe 4 vorheizen.

Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen. In der Mitte ein Loch formen und die Buttermilch hineingießen. Mehl und Buttermilch mit den Händen vermengen. Zutaten im Anschluss auf eine mit Mehl bestreute Fläche geben und zu einem runden Laib formen (nicht zu stark kneten). Oben in den Teig ein Kreuz schneiden. Den Laib auf ein mit Mehl bestreutes Backblech legen und für 35-40 Minuten im Ofen backen.

Das Brot nach dem Herausnehmen umdrehen und auf den Boden klopfen. Das Brot ist fertig, wenn ein hohler Ton zu hören ist. Auf einem Backofenblech abkühlen lassen.

Village at Lyons: Räucherlachs-Pâté

Die irische Westküste ist berühmt für hochwertigen traditionellen Räucherlachs. Räucherlachs macht nicht nur solo eine blendende Figur: Mit diesem einfachen Pâté-Rezept verleihen Sie diesem Fisch eine ganz besondere Note.

Zutaten

225 g Räucherlachs

225 g Frischkäse

1 TL Meerrettichsoße

1 TL Zitronensaft

Etwas Dill

Zubereitung

Alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und mixen. So einfach ist das!

Servieren Sie das Ganze mit einem knackigen grünen Salat oder mit Brunnenkresse für einen Kleeblatt-Effekt. Verwenden Sie keine echten Kleeblätter. So hübsch diese auch aussehen, sie sind nicht essbar. Wasserkresse ist eine tolle essbare Alternative. 

Cashel House: Warme Cashel-Miesmuscheln mit Knoblauch, Tomaten und Chili

Miesmuscheln gehören zu den am häufigsten vorkommenden Schalentieren Irlands und werden hier schon immer verspeist. Es gibt verschiedenste Gerichte mit Muscheln, und sogar ganze Festivals sind ihnen gewidmet. Sie wurden sogar in dem berühmten Dubliner Lied „Molly Malone“ verewigt. Molly ruft, während sie ihren Karren schiebt: Cockles and Mussels alive, alive-oh!

Zutaten

3 kg Miesmuscheln

3 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt

1 rote Chilischote, fein gehackt

1 Dose Tomaten (400 g)

300 ml Bier

2 Frühlingszwiebeln, in Streifen geschnitten

Olivenöl

Zubereitung

Muscheln in kaltem Wasser abwaschen, gründlich abbürsten und die Bärte entfernen. Nur eng geschlossene Muscheln verwenden, geöffnete Muscheln aussortieren. In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen und den Knoblauch sautieren, ohne dass er braun wird.

Muscheln hinzugeben und fünf Minuten (oder bis die Schale sich öffnet) kochen. Gehackte Chili und Tomaten dazugeben. Weitere drei Minuten kochen und gut erhitzen, dann das Bier dazugeben und weitere zwei Minuten oder bis die Brühe zu köcheln beginnt erhitzen.

In großen Schalen mit fein geschnittenen Frühlingszwiebeln servieren und hausgemachtes dunkles Sodabrot dazu reichen.

Wineport Lodge: Beef und Guinness Stew

Dieses Gericht ist ein klassisches irisches Essen und ideal, wenn mal ein paar mehr Leute satt werden müssen. Durch sein charakteristisches Guinness-Aroma ist es eine tolle Alternative zu Irish Stew.

Zutaten

1 kg Rindfleisch für Schmorbraten (Hachse, Flanke oder Rippe), in 2,5 cm große Würfel geschnitten

25 g Mehl

1 Zwiebel, geschält und in dünne Scheiben geschnitten

2 Karotten, in dicke Scheiben geschnitten

1 große oder 2 kleine Pastinaken, geschält und gewürfelt

600 ml Guinness oder Rinderbrühe

225 ml Pflaumensaft oder nach Geschmack (optional)

Bouquet garni oder eine Kräutermischung

Eine halbe Sellerieknolle oder 3-4 Stück Staudensellerie, gestutzt und gewürfelt

Eine halbe Orange, im Ganzen (optional)

Zubereitung

Rindfleisch würzen und in Mehl wälzen. Etwas Öl und Butter in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch in mehreren Durchgängen anbraten, dann in eine Kasserolle legen. Die Zwiebeln und das übrige Gemüse dazugeben und einige Minuten in der gleichen Pfanne sanft andünsten.

Ebenfalls in die Kasserolle geben. Restliches Mehl in die Pfanne geben, umrühren, um überschüssiges Fett aufzunehmen, dann eine Minute köcheln lassen und das Guinness (bzw. die Brühe oder den Pflaumensaft) unterrühren. Flüssigkeiten (soviel, dass die Hauptzutaten bedeckt sind) und Bouquet garni oder Kräutermischung und die Orange mit in die Kasserolle geben. Würzen, gründlich umrühren und etwa 2 Stunden oder so lange im Ofen garen lassen, bis das Rindfleisch weich ist.

Orange und Bouquet garni herausnehmen, abschmecken und zwei in Guinness eingelegte Pflaumen dazugeben (optional). Mit Kartoffelbrei servieren und mit gehackter Petersilie garnieren.

Bushmills Inn: Törtchen aus Armagh-Äpfeln mit Karamellsoße

Armagh-Äpfel bilden einen festen Bestandteil des kulinarischen Erbes in Irland – und haben den europäischen ggA-Status. Das bedeutet, dass es sie nur in dieser geographischen Region gibt. Und nicht nur das, natürlich schmecken sie auch köstlich!

Zutaten

Für die Mandelcreme:

75 g Streuzucker

75 g ungesalzene Butter

1 großes Ei (geschlagen)

110 g gemahlene Mandeln

25 g Weizenmehl

15 ml Milch

Ein Spritzer Calvados

Für die Törtchen:

4 dünne, runde Scheiben Blätterteig, etwa 15 cm Durchmesser

Für die Karamellsoße:

400 g Streuzucker

500 ml kaltes Wasser

500 ml Sahne

3-4 Tafeläpfel

25 g ungesalzene Butter, zerlassen

Etwas Puderzucker

Für die Dekoration:

Etwas Crème Fraîche und frische Minzblätter

Zubereitung

Ofen auf 180°C/Gasherd Stufe 4 vorheizen.

Mandelcreme: Butter und Zucker schaumig schlagen, dann das Ei, die gemahlenen Mandeln, Mehl, Milch und schließlich den Calvados unterheben. Bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Törtchen: Blätterteigscheiben auf ein mit Mehl bestreutes Backblech legen und mit einer Gabel einstechen, dann 8-10 Minuten oder so lange im vorgeheizten Backofen backen, bis die Törtchen goldbraun und leicht aufgegangen sind. Wenn der Teig noch warm ist, ein anderes Backblech auf die Törtchen legen und leicht andrücken. So bleiben die Blätterteigscheiben flach und überflüssige Luft kann aus dem Teig entweichen.

Törtchen mit karamellisierten Äpfeln, inspiriert vom „Obstgarten Irlands“ – der Grafschaft Armagh. Verwenden Sie nach Belieben Brandy anstelle von Calvados.

Karamellsoße: Zucker und Wasser in einer Pfanne erhitzen, bis ein goldener Sirup entsteht. Von der Herdplatte nehmen und langsam abkühlen lassen, dann die Sahne erhitzen und vorsichtig zum Sirup dazugeben. Erneut für einige Sekunden auf die Kochplatte stellen. Bei Bedarf durch ein feines Sieb drücken.

Die abgekühlten Teigkreise auf ein Backblech legen und etwas Mandelcreme darauf geben. Dabei die Creme nicht ganz bis zum Rand streichen, sondern ein schmales Band frei lassen. Die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden und ordentlich auf den Törtchen anordnen. Mit zerlassener Butter bestreichen und 10-12 Minuten backen. Törtchen zum Schluss mit Puderzucker bestäuben und unter den Grill legen, bis der Zucker zu karamellisieren beginnt.

Die Törtchen auf vorgewärmten Desserttellern servieren und mit etwas Karamellsoße dekorieren. Mit etwas Crème Fraîche und einem Zweig Minze dekorieren und mit dem Puderzucker bestäuben.

Roadside Tavern: Heiß geräucherter Lachs vom Burren Smokehouse auf einem Bett aus Colcannon

Das ist das berühmteste Gericht in der Roadside Tavern in Lisdoonvarna, Grafschaft Clare. Zu diesem Gericht gehören heiß, geräucherter Lachs und Colcannon, ein traditionelles irisches Rezept aus Kohl oder Grünkohl und Kartoffelbrei.

Zutaten

800 g Burren Smoked Organic Salmon, ungewürzt

Für den Colcannon:

500 g Kartoffeln, mehligkochend

4 Tassen zerkleinerte Kohlblätter

2 EL gehackte Frühlingszwiebeln

2 EL Butter oder Margarine

50 ml warme Milch

Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Für die Senfsahnesoße:

1 EL Senfkörner

500 ml Sahne

2 EL Weißwein

Zubereitung

Colcannon: Die geschälten Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser weichkochen, dann abgießen. Den Kohl und die Zwiebeln etwa fünf Minuten kochen. Abgießen und zur Seite stellen. Die Kartoffeln mit Milch und Butter zerstampfen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zwiebeln und Kohl dazugeben.

Senfsahnesoße: Alle Zutaten vermischen und langsam erwärmen.

Den heiß geräucherten Biolachs in vier Stücke schneiden. Den Lachs fünf Minuten im vorgeheizten Backofen bei 175°C backen.

Beim Anrichten des Tellers zuerst den Colcannon darauf geben. Senfsahnesoße darüber geben und zum Schluss den Burren Hot Smoked Salmon anrichten. (Dazu können Sie optional eine Gemüsepfanne servieren)

Jetzt da Ihr Essen dampfend vor Ihnen steht, kommt nichts passender als dieser irische Segensspruch:

May your pockets be heavy and your heart be light, May good luck pursue you each morning and night (Mögen deine Taschen schwer sein und dein Herz leicht. Möge das Glück dich verfolgen, jeden Morgen und jeden Abend).

IRISCHER SEGENSSPRUCH

Erfahren Sie mehr über den heiligen Patrick