Die tollen Radstrecken unserer Insel

Die Welt wird zusehen, wenn die Teilnehmer des Giro d’Italia 2014 auf den ersten drei Etappen durch Irland sausen. Dem aufmerksamen Beobachter wird dabei nicht entgehen, wie hervorragend sich unsere Landschaft für Radtouren eignet.

Cycling along the north Antrim coast
Cycling along the north Antrim coast

Für seine Größe ist Irland eines der geografisch abwechslungsreichsten Länder der Welt. Auf dem Sattel eines Fahrrads lassen sich daher innerhalb weniger Stunden Fahrt die verschiedensten Erlebnisse genießen.

In den vergangenen Jahren wurde viel in die Kartierung und den Ausbau der Fahrradrouten in allen vier Provinzen Irlands investiert. Zwei ausgezeichnete Websites, cycleni.com und cycleireland.ie, stellen viele der besten Strecken vor. Neben Routen, Karten und Fotos finden Sie hier sogar Videos zur Planung Ihrer Tour.

Sie werden sehen, Irland lässt Radfahrerherzen höher schlagen. Nachfolgend finden Sie einige der Gründe, die Irland zu einem Paradies für Radfahrer machen.

The Dark Hedges, County Antrim
The Dark Hedges, County Antrim

Kingfisher Trail

Der insgesamt über 480 km lange Kingfisher Trail im Nordwesten Irlands ist die längste Radstrecke des Landes. Hier erwartet Sie um jede Ecke eine neue faszinierende Aussicht. Die Route führt an der Grenze zwischen der Republik Irland und Nordirland entlang, durch eine malerische, von Bergen und Seen geprägte Landschaft. Dabei finden sich aber neben Abschnitten mit anspruchsvollen Anstiegen auch sanft gewundene Sträßchen zwischen hübschen Dörfern, für all die, die es lieber etwas gemütlicher angehen lassen.

Auf in den Westen

Der Great Western Greenway (GWG) in der Grafschaft Mayo ist eine überwiegend flache, 42 km lange Strecke, die praktisch vollständig autofrei ist. Die Route folgt der alten Bahnstrecke von Westport nach Achill Island, entlang der Atlantikküste und Clew Bay. Der GWG ist eine der beliebtesten Wander- und Radstrecken in Westirland und besonders für Familien und Freizeitradler geeignet.

Dieser Artikel würde auch einem Ihrer Freunde gefallen? Klicken Sie auf , um den Artikel zu speichern und zu teilen.

Schwierige Anstiege

Für konditionell abgehärtete Radfahrer bietet Irland aber auch die ein oder andere Herausforderung. Auch wenn sich hier keine langen, alpinen Anstiege finden, lässt sich die eigene Fitness dennoch mit dem ständigen Auf und Ab auf den zahlreichen Rundstrecken in den Bergen bis ans Limit testen.

Wer die Wadenmuskeln und das nötige Lungenvolumen für steile Berganstiege hat, kann den Mourne Mountains Cycle Loop in Angriff nehmen. Die 70 km lange Strecke steigt fast 1000 m an und führt am Spelga-Damm, Silent Valley und Carlingford Lough vorbei. Die 75 km lange Rathdrum Wicklow Gap und Dublin-Route mit 1130 m Anstieg führt an Glendalough und dem atemberaubenden Wicklow Gap vorbei. Der Healy Pass Cycle Loop steigt auf 83 km um 1250 m an und führt über die malerische Beara-Halbinsel.

Kurz gesagt, in Irland findet jeder Radfreund das Richtige. Selbstverständlich sorgen wir mit unserer berühmten Gastfreundschaft auch dafür, dass die Zeit nach der Fahrt ebenso unvergesslich wird.

Urlaubsideen, Neuigkeiten, Angebote … Melden Sie sich für unser eZine an und wir halten Sie in Sachen Irland auf dem Laufenden.

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden
Fährverbindungen finden