Gatsby Glamour – in Irland

Decadent dinner at Ballyfin zur Verfügung gestellt von <a href="http://www.ballyfin.com/Home.aspx" >Ballyfin Hotel</a>
Decadent dinner at Ballyfin zur Verfügung gestellt von Ballyfin Hotel

Wenn der Abspann von „The Great Gatsby“ läuft, werden die meisten Menschen das Gleiche denken: „In den Zwanzigern hatte man wirklich Stil.“ Das stimmt. Den hat man aber auch heute noch. Man muss nur wissen, wo man suchen muss.

Regisseur Baz Luhrmann liebt Glamour. Strictly Ballroom, Moulin Rouge, Romeo + Julia ... Er schaffte es sogar, im Wüstensand von Australia dekadente Szenen entstehen zu lassen.

Dieses Mal ist F. Scott Fitzgeralds elegantester Charakter das Thema des australischen Regisseurs. Schon zwei Minuten des Trailers reichen aus, um zu sehen, dass Fitzgerald und Luhrmann perfekt zusammenpassen – die Goldenen Zwanziger haben nie besser ausgesehen.

Trotzdem gibt es keinen Grund, dass nur DiCaprio, Tobey Maguire und Carey Mulligan den ganzen Spaß haben sollten.

Stil ohne Ende

Lisnavagh House, an der Grenze zwischen den Grafschaften Carlow und Wicklow, scheint wie für Gatsby geschaffen. Noch bevor man einen Fuß in das Gebäude setzt, beschwört der efeuberankte Säulengang den Charme eines vergangenen Zeitalters herauf. Drinnen erkennt man schnell, dass die Zeit hier tatsächlich stillgestanden ist. Auf Frisierkommoden stehen Mahagonispiegel und filigrane Parfumflakons. Die Wohnzimmer strahlen mit der Eleganz der Belle Epoque und in einem hölzernen Champagnerkübel steht eine eiskalte Flasche Moët.

Gastgeberin und Eigentümerin Emily Bunbury versteht, dass Gatsby-Glamour in einer solchen Umgebung eine besondere Attraktivität ausstrahlt:

„Knisternde Feuer, Abendessen bei Kerzenlicht für bis zu 40 Gäste an einem prachtvollen Mahagoni-Tisch, nostalgische Umgebung, gepflegte Rasenflächen, viktorianische Lustgärten, Romantik ... Obwohl Linavagh House mit den Annehmlichkeiten des 21. Jahrhunderts ausgestattet ist, hat man tatsächlich das Gefühl, auf einer Zeitreise in den 20ern zu sein.“

Es kommt nicht auf die Größe an

„Ich mag große Partys. Weil sie so intim sind. Auf kleinen Partys hat man einfach keine Privatssphäre.“ The Great Gastby, F. Scott Fitzgerald

Hier können wir Mr. Gatsby nicht zustimmen. Kleine Partys sind okay. Kleine Partys sind im Grunde genommen sogar perfekt. Man braucht nur die richtigen Gäste.

Und die richtige Kulisse.

Zu Tisch in Crom Castle

Wenige Menschen kennen Crom Castle besser als Noel Johnston, Manager des Anwesens.

Seiner Ansicht nach eignet sich das historische Herrenhaus am Ufer des Upper Lough Erne in Fermanagh perfekt für eine Party mit bis zu 80 Gästen. Damit wäre auch Gatsby zufrieden.

Für kleinere Gelegenheiten sollte man sich Crom Castles West Wing näher ansehen. Der „Westflügel“ liegt versteckt an der malerischen Seeuferseite und ist ein Apartment mit wunderschön tapezierten Sälen, Himmelbetten und perfekt restaurierten antiken Möbeln. In diesem Teil des Schlosses haben die Badezimmer ein ganz besonders Flair. Das könnte an den eisgekühlten Flaschen Champagner auf Mahagoni-Tischen liegen.

Während man sich am Kamin aus weißem Marmor wärmt, bekommt man den Eindruck, dass eine Nacht hier nicht für eine Party reicht. Man müsste eher ein ganzes Wochenende feiern.

Nach der Party

Noel weiß genau, dass eine Party im Stil von Gatsby durchaus müde Augen nach sich ziehen kann. Falls die Nacht lang war und sich der Morgen danach als schwierig gestaltet, empfiehlt er Folgendes zum Auskurieren: Eine Bootsfahrt.

„Man war nicht in Crom, wenn man nicht auf dem See war. Wir haben ein Boot für 12 bis 14 Leute. An Bord findet man während einer Erkundungstour auf dem See Ruhe und Entspannung. Es gibt nichts besseres als plätscherndes Wasser und ein paar grüne Inseln, um den Kopf frei zu bekommen. Vertrauen Sie mir!“

Den inneren Gatsby zufrieden stellen

Sie möchten Ihr eigenes Erlebnis im Stile von Gatsby haben? Auch diese Anwesen mit dem Flair der vergangenen Zeiten haben den gewissen Hauch Glamour:

Lisheen Castle, Grafschaft Tipperary

Kronleuchter hängen von wunderschön verzierten Decken, atemberaubende Fenster geben den Blick auf die Landschaft von Tipperary frei und in den Badezimmern warten jede Menge griechische Statuen. Ist das vielleicht das am schönsten ausgestattete Schloss Irlands?

Ballyvolane House, Grafschaft Cork

Der Speisesaal ist wie gemacht für große Festessen. Zudem werden für die Rhabarbercocktails nur vom Gastgeber selbst angebaute Zutaten verwendet. Klingt das nicht dekadent?

Lismore Castle

Dieses Schloss wird oft in Verbindung gebracht mit Fred Astaire und JFK, was ihm natürlich einen gewissen Glamourfaktor verleiht. Es ragt über dem Blackwater River in einem besonders grünen Teil der Grafschaft Waterford. Besucher, die das Schloss vor Kurzem besucht haben, zeigten sich begeistert: „Urlaub in Lismore Castle ist einfach traumhaft.“ Persönliche Butler und Chauffeure machen das Ganze noch einen Tick extravaganter.