Cork schmeckt köstlich: 5 Gründe

Cork ist der Dreh- und Angelpunkt der irischen Esskultur. Diese Grafschaft führte die kulinarische Revolution Irlands an und die Stadt sprudelt über vor großartigen Restaurants und Craft-Bier-Pubs. Als Sahnehäubchen wartet zudem einer der besten Lebensmittelmärkte Europas.

Nicht umsonst ist Cork als die Gourmet-Hauptstadt Irlands bekannt: die Auswahl an Produkten ist phänomenal – von exzellentem, traditionell hergestelltem Käse bis hin zu wunderbarem geräuchertem Fisch. Die Stadt ist übersät mit großartigen Cafés, erstklassigen Restaurants und coolen Pubs. Gemeinsam mit dem berühmten English Market bieten sie eine kulinarische Achterbahnfahrt durch einige der köstlichsten Spezialitäten der Grafschaft. Vergessen Sie also auf keinen Fall Ihren Appetit …

5. Hervorragende Restaurants

In Cork müssen Sie nicht lange suchen, um in den Genuss eines großartigen Gourmet-Erlebnisses zu kommen. Schließlich befindet sich hier eines der besten vegetarischen Restaurants Europas: das Café Paradiso. Küchenchef Denis Cotter bezieht seine Produkte direkt von einer Farm in der Nähe der Stadt. Das verleiht seinen Gerichten, die auch bei Nicht-Vegetariern sehr beliebt sind, einen Hauch von Spontaneität. Ein weiterer Tipp ist das Farmgate Café, das sich ganz und gar auf „Jahrhunderte alte, traditionelle, saisonale, regionale und sogar auf ‚vergessene‘ Speisen“ konzentriert.

Das Farmgate Restaurant befindet sich auf der Galerie im Herzen des English Market. Von hier aus die Stände zu überblicken, ist ein Muss für jeden Besucher.

Lonely Planet

Genießen Sie Seafood Chowder, Corned Beef oder Irish Lamb Stew. Die kompakte Größe der Stadt bedeutet, dass all die kulinarischen Highlights ganz leicht zu erreichen sind – z. B. Orso, Liberty Grill und Electric. Vor den Toren der Stadt, in Midleton, erwarten Sie das Restaurant Sage, die Jameson Whiskey Experience und der berühmte Midleton Farmers' Market.

4. Der English Market

Ganz im Ernst: Ein fantastischer Ort. Gehen Sie durch das Eingangstor des English Market und Sie befinden sich mitten in einer Welt von berauschenden Aromen und zahllosen Leckerbissen für die Augen und den Gaumen.

Dieser riesige, überdachte Markt zählt zu den besten Lebensmittelmärkten in Europa und verkörpert die Quintessenz der florierenden Esskultur Corks.

Time Out

Von Käse bis zu Pralinen, von Fisch bis zu Obst und Gemüse – dies ist ohne Zweifel einer der besten Lebensmittelmärkte in Europa. Seit Eröffnung im Jahr 1788 werden hier kulinarische Freuden angeboten – schlendern Sie von Stand zu Stand, kommen Sie mit den Händlern ins Gespräch und genießen Sie den Geschmack dieser Stadt.

3. Die besten Produkte Irlands

Cork ist in ganz Irland für höchste Esskultur bekannt und wird auch als Gourmet-Hauptstadt der Insel bezeichnet. Eine beeindruckende Vielfalt unübertroffener handgemachter Produkte kommt aus der Grafschaft – insbesondere aus den klaren Gewässern, den wilden Hügeln und den saftig grünen Weiden von West-Cork.

Das Entenfleisch der Skeaghanore Farm ist zart, schmackhaft und saftig. Die Haut verspricht knusprige Perfektion.

Good Food Ireland

Angesichts von herausragenden Käsesorten von Produzenten wie Gubbeen, Durrus und Milleens und geräucherten Köstlichkeiten aus Räuchereien wie der Woodcock Smokery, Frank Krawczwyk und dem Ummera Smokehouse oder auch Gaumenfreuden wie dem Clonakilty Black Pudding, Pralinen von O’Conaill’s und der Skeaghanore-Ente ist es nicht verwunderlich, dass Cork als Feinschmecker-Paradieses berühmt ist.

2. Ein leckeres Umland

Auch vor den Toren der Stadt erwarten Sie kulinarische Highlights. Hier begann in den 1970er Jahren die Revolution der irischen Esskultur, als verschiedene Käsereien begannen, unsere Einstellung zum Essen von Grund auf zu verändern. Überall in der Grafschaft finden Sie kulinarische Attraktionen – von Frank Hederman’s Räucherei in Cobh bis zum Ballymaloe in Midleton.

Über Jahrzehnte hinweg ebneten das Restaurant und der Landgasthof der Familie Allen, Ballymaloe House, den Weg für eine Revolution: die Rückkehr zur irischen Esskultur, wie sie lange vor der Fast Food-Invasion bestand.

New York Times

In Kinsale, im Süden der Stadt, befindet sich das berühmte Fishy Fishy Café. Im Oktober findet hier zudem das Kinsale Gourmet Festival statt. Im Westen erwartet Sie das Zentrum irischer Gaumenfreuden mit bezaubernden kleinen Delikatessenläden und Cafés wie dem Manning’s Emporium in Ballylickey. In Bantry finden Sie einen hervorragenden Markt sowie exzellente Pubs und Fisch-Restaurants, während im Norden, in Kanturk, die Metzgerei McCarthy’s mit Ihrem preisgekrönten Black Pudding zu Hause ist. Auf Ihren Reisen sollten Sie auf Speisekarten unbedingt nach Spiced Beef Ausschau halten – dieses traditionelle Fleischgericht ist typisch für Cork.

1. Gebrautes Gold

Guinness in Cork? Nicht wirklich – diese Stadt bevorzugt ihre eigenen Biere und Sie werden schnell bemerken, dass ein Pint des „Black Stuff“ hier nicht so populär ist, wie Sie vielleicht angenommen haben. Stattdessen stehen zwei andere namhafte Irish Stouts an der Spitze der Brauindustrie in Cork: Murphy's und Beamish, die seit 150 Jahren flüssige Herrlichkeiten produzieren.

[Franciscan Well] in Cork kann ich wärmstens empfehlen: Großartiges Bier und eine entspannte Atmosphäre.

cailin83, TripAdvisor

Und während traditionelle Porter-Biere nach wie vor gefragt sind, bringt die Craft-Bier-Szene stets neue, schmackhafte Kreationen hervor. Die Franciscan Well Brewery wurde auf dem Grund eines alten Franziskanerklosters aus dem Jahr 1219 errichtet. Ihre Biere Blarney Blonde, Rebel Red und Shandon Stout wandern im angrenzenden Brauerei-Pub über den Tresen. Außerdem lohnt es sich, in der ganzen Stadt die Augen nach den neuesten Meisterwerken der Eight Degrees Brewing Company offen zu halten und in einer der Mikrobrauereien Rising Sons oder Elbow Lane vorbeizuschauen.

Wir empfehlen